Kranichfeld | Buchfart | Oettern Trockenheit: Ilm stellenweise versiegt

Der Fluss Ilm im Weimarer Land ist an einigen Stellen komplett versiegt. In Kranichfeld, Buchfart und Oettern ist das Flussbett ausgetrocknet. Anwohner berichten von einem Zustand, der seit mehr als 60 Jahren nicht dagewesen sei. Auch die zuständige Behörde, die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie, hat an den Stellen, wo überhaupt noch Wasser vorhanden ist, Niedrigstände gemessen. Allerdings handele es sich nicht um Extremwerte, so Ralf Haupt von der Behörde.

Weitere Trockenperiode könnte für Probleme sorgen

Noch seien die Niedrigpegel von 1976 oder 2003 nicht erreicht. Eine weitere Trockenperiode könnte für massive Probleme sorgen. Denn dann würde der Grundwasserspiegel beeinträchtigt, der die Ilm derzeit noch am Laufen hält, so Haupt. Flussabwärts bei Mellingen gibt es wieder mehr Wasser. Zuflüsse und der Grundwasserspiegel sorgen dafür. Allerdings ist die Wasserqualität schlecht. Der Fluss steht an manchen Stellen regelrecht und der Sauerstoff entweicht. Deshalb mahnt Experte Haupt zum Wassersparen. Wasserentnahmen sind bereits untersagt.

Weimarer Land Flussbett der Ilm vertrocknet

Im Weimarer Land ist die Ilm an einigen Stellen komplett versiegt. In Kranichfeld, Buchfart und Oettern ist das Flussbett ausgetrocknet. Anwohner berichten von einem Zustand, der seit über 60 Jahren nicht dagewesen sei.

Holzbrücke über steinigem und trockenem Flusslauf
Die Holzbrücke bei Buchfart im Weimarer Land steht normalerweise mitten im Wasser der Ilm. Bildrechte: MDR/Conny Mauroner
Holzbrücke über steinigem und trockenem Flusslauf
Die Holzbrücke bei Buchfart im Weimarer Land steht normalerweise mitten im Wasser der Ilm. Bildrechte: MDR/Conny Mauroner
Steiniges und trockenes Flussbett unter Bäumen
Doch der Fluss ist aufgrund der Trockenheit versiegt. Bildrechte: MDR/Conny Mauroner
Trockener Flusslauf windet sich zwischen Bäumen
Auch in Oettern zeigt sich ein trockenes Flussbett. Bildrechte: MDR/Conny Mauroner
Steinige Fläche am Ortsrand mit einer Mühle
An der Mühle von Buchfart fließt eigentlich das Wasser der Ilm vorbei. Bildrechte: MDR/Conny Mauroner
Stehende Wasserfläche zwischen baumbestandenen Ufern
In Taubach führt die Ilm zwar noch Wasser, doch durch die Trockenheit entweicht dem Wasser der Sauerstoff. Das sorgt für eine schlechte Wasserqualität. Bildrechte: MDR/Conny Mauroner
Alle (5) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Das Fazit vom Tag | 31. Juli 2019 | 18:25 Uhr

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Das Fazit vom Tag | 31. Juli 2019 | 18:25 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 31. Juli 2019, 16:34 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Thüringen

Ein Waschbär zwängt seinen Kopf unter einer Scheibe an einer Haltestelle durch. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK