Jena | Großobringen Geschwisterpaar wohlbehalten zurückgekehrt

Ein geflüchtetes Geschwisterpaar aus Jena ist Mittwochabend wohlbehalten zurückgekehrt. Wie die Landeseinsatzzentrale mitteilte, kamen der 14 Jahre alte Junge und das elfjährige Mädchen zur Polizei nach Jena.

Offenbar haben Bruder und Schwester über ihre Handys Kontakt miteinander aufgenommen. Der 14 Jahre alte Junge war bereits am Dienstag weggerannt, als er gemeinsam mit seiner elfjährigen Schwester in eine Jugendwohngruppe im Weimarer Land gebracht werden sollte. Übernachtet haben soll er nach Polizeiangaben in einer Gartenanlage in Apolda.

Unkar, wie beide nach Jena zurück kamen

Am Mittwochmorgen flüchtete dann das elf Jahre alte Mädchen aus der Jugendhilfeeinrichtung. Unklar ist, ob sich sich selbst versteckten - versteckt gehalten wurden. Auch ist die Frage noch offen, wie die Geschwister gemeinsam nach Jena zurückkamen. Das sei noch ein großes Mysterium, so eine Polizeisprecherin. Bruder und Schwester seien nun in verschiedenen Heimen untergebracht.

Blaulicht
Mit einem Großaufgebot hatte die Polizei nach den Geschwistern gesucht. Bildrechte: imago/Jochen Tack

Die beiden flüchteten, als sie vom Jugendamt der Stadt Jena zum Schutz vor häuslicher Gewalt in Obhut genommen werden sollten. Beide sollten in eine Unterkunft in Großobringen (Weimarer Land) gebracht werden. Mit einem Großaufgebot war am Mittwoch nach den beiden Kindern gesucht worden. Auch ein Hubschrauber und ein Fährtenhund kamen zum Einsatz.

Quelle: MDR THÜRINGEN/gh

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 17. September 2020 | 07:00 Uhr

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen