25.000 Euro Magdala zahlt Schadensersatz nach verhindertem Rechtsrock-Konzert

Vor zwei Jahren verhinderte die Stadt Magdala ein Rechtsrock-Konzert, indem sie den einzigen Zufahrtsweg zum Gelände sperren ließ. Der Veranstalter zog vors Gericht - und bekam später Recht. Jetzt zahlt die Stadt.

Ein Feldweg ist rechts und links mit weiß-roten Absperrbändern eingegrenzt
Die Behörden ließen diesen Zufahrtsweg zum Rechtsrock-Gelände sperren. Bildrechte: MDR/Axel Hemmerling

Zwei Jahre nach einem verhinderten Rechtsrock-Konzert in Magdala (Weimarer Land) zahlt die Stadt Schadensersatz an einen rechtsextremen Konzertveranstalter. Nach Angaben von Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) hat sich die Kommune in einem Vergleich verpflichtet, 25.000 Euro an den Veranstalter zu zahlen. Laut Landgericht Erfurt ist der Vergleich rechtskräftig. Weder die Stadt Magdala noch die Verwaltungsgemeinschaft Mellingen, zu der sie gehört, äußerten sich zu dem Vergleich.

Landgericht Erfurt gab Veranstalter Recht

Hintergrund des Vergleichs ist eine Klage des Konzertveranstalters gegen die Stadt. Diese hatte 2018 einen Feldweg gesperrt und so ein geplantes Rechtsrock-Konzert verhindert. Das Landgericht Erfurt hatte dann 2019 im Zuge eines Zivilverfahrens festgestellt, dass diese Sperrung rechtswidrig war. Daraufhin wollte der Konzertveranstalter 50.000 Euro Schadensersatz haben. Der Vergleich sichert ihm nun die Hälfte dieser Summe.

Kritik von Maier und König-Preuss

Maier sagte, er sei bestürzt, dass die Stadt dem Vergleich zugestimmt habe. Er habe inständig darum gebeten, dass man mit Neonazis keinen Vergleich abschließt, sagte er. Er habe die volle Unterstützung seines Ministeriums zugesichert, sollte die Stadt den Vergleichsvorschlag nicht annehmen und in dem Rechtsstreit durch die Instanzen gehen.

Katharina König-Preuss
Katharina König-Preuss Bildrechte: imago images/Jacob Schröter

Auch die Linke-Landtagsabgeordnete Katharina König-Preuss reagierte entsetzt auf den Vergleich. Der Konzertveranstalter gehöre einer militanten Neonazi-Gruppierung an, die sich Turonen nennen und die unter anderem für einige der Rechtsrock-Großkonzerte in Themar verantwortlich waren.

Quelle: MDR THÜRINGEN/sar, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 24. November 2020 | 18:00 Uhr

64 Kommentare

Karl Schmidt vor 7 Wochen

@Emil Kaminsky:
"Wenn man das Konzert einfach stattfinden "...
Jaja Woodstockstimmung undsoweiter.
Hier können Sie lesen, wie "friedlich" es beim nach Apolda verlegten "Happening" wirklich zuging:

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/apolda-weimarer-land/rechtsrockkonzert-apolda-aufgeloest-100.html

Nicht zu danken!

Anita L. vor 7 Wochen

"Die 'moralische Komponente' - also den Rechtsbruch für einen guten Zweck - haben übrigens die Nazis in die Justiz eingeführt. Sie hieß damals gesundes Volksempfinden."

Sie haben recht, Leander, dass es Regeln gibt und Verstöße dagegen geahndet werden müssen. Und das ist im vorliegenden Fall ja auch geschehen. Insofern findet keine Billigung à la "gesundem Volksempfinden" statt, sonst wäre die Klage nämlich gar nicht angenommen oder zugunsten des Beklagten entschieden worden.

Anita L. vor 8 Wochen

Meinen Sie das ernst? Ein Rockkonzert, auf dem nichts kaputt geschlagen wird, keine alkoholumnebelten Straftaten begangen werden, kein Müll liegen bleibt? Dazu noch ein Rechtsrockkonzert, auf dem keine verfassungswidrigen Symbole gezeigt, Texte gesungen und Agitationsschriften verteilt werden? Bei allem Respekt, aber ein Konzert, das so abläuft, ist kein Rockkonzert und erst recht kein Rechtsrockkonzert.

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Ein Mann mit einem Schäferhund auf einem schneebedeckten Feld 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Der Zwinger der altdeutschen Schäferhündin "Biene" steht seit Dienstag leer. Der Schäfer und Besitzer des Hundes ist sicher, dass das zutrauliche Tier niemals weglaufen würde. Er hat Anzeige wegen Diebstahls erstattet.

20.01.2021 | 17:24 Uhr

MDR THÜRINGEN - Das Radio Mi 20.01.2021 17:30Uhr 00:29 min

https://www.mdr.de/thueringen/nord-thueringen/nordhausen/video-484502.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video