Kinder als Wetterforscher MDR-Wetterstation im Schullandheim Tonndorf eröffnet

Das Schullandheim in Tonndorf im Weimarer Land erweitert sein Lernangebot. Am Donnerstag wurde auf dem Gelände der Einrichtung eine professionelle Wetterstation in Betrieb genommen. Wie Reinhard Müller-Hollenhorst vom Schullandheim sagte, wird die Station künftig aktuelle Daten, wie Temperatur, Windstärke und Niederschläge per Mobilfunk an den Deutschen Wetterdienst und auch an MDR THÜRINGEN übermitteln.

Kinder stehen mit Luftballons rum.
MDR Wetterfrau Heike Ziepke übergibt die Tafel an Initiator Reinhard Müller-Hollenhorst. Bildrechte: Conny Mauroner/MDR

Das Schullandheim Tonndorf wird damit zum offiziellen MDR THÜRINGEN Wettermelder. Die Anlage wurde aus Spenden finanziert. Knapp zehn Jahre lang hat Müller-Hollenhorst Geld gesammelt und auch selbst investiert.

Für das so genannten "Lernen am anderen Ort" stehen den Kindern hier ein Computerkabinett, eine Holzwerkstatt und nun die Wetterstation zur Verfügung. Eine wunderbare Ergänzung für den Heimatkundeunterricht, so Müller-Hollenhorst. Im Schullandheim Tonndorf verbringen Schüler der Klassen Eins bis Sieben Klassenfahrten.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Mehr aus Thüringen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 17. Mai 2018 | 13:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. Mai 2018, 16:34 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Sömmerda

Mehr aus Thüringen