Blankenhain Weimar Porzellan produziert vorerst weiter

Im April meldete das Traditionsunternehmen Weimar Porzellan Insolvenz an. Laut dem vorläufigen Insolvenzverwalter Rolf Rombach läuft der Betrieb erst einmal weiter. Ziel sei es, die Firma zu erhalten.

Der Geschäftsbetrieb von Weimar Porzellan wird vorerst fortgeführt. Das kündigte Insolvenzverwalter Rolf Rombach an. Er war vom Amtsgericht Erfurt am 19. April zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestimmt worden. Das Unternehmen mit Sitz in Blankenhain hatte Insolvenz angemeldet, da es nach eigener Auskunft mit seiner geänderten Marken- und Sortimentsstrategie nicht den erwünschten Erfolg erzielte. Vom Zusammenbruch des osteuropäischen Marktes vor zwei Jahren hatte sich Weimar Porzellan nicht erholt. Rund 70 Mitarbeiter sind bei der Traditionsfirma beschäftigt.

Ziel: Weimar Porzellan erhalten

Rombach sagte, Ziel sei es, Weimar Porzellan zu erhalten. Es habe bereits "konstruktive Gespräche mit Geschäftsführer Turpin Rosenthal" gegeben. Gespräche mit Lieferanten sowie der Bundesarbeitsagentur zur Vorfinanzierung des Insolvenzausfallgeldes für die Belegschaft seien geplant, so Rombach. Der jährliche Umsatz des Unternehmens betrage rund 2,5 Millionen Euro.

Weimar Porzellan exportiert seine Produkte vor allem nach Osteuropa und Korea. Nach Unternehmensangaben kam Weimar Porzellan nie aus den roten Zahlen heraus. Gesellschafter ist seit 2007 die Könitz Porzellan GmbH mit Sitz in Unterwellenborn in Ostthüringen. Könitz musste immer wieder Geld nachschießen. Aufgrund strittiger Zollforderungen sah sich Könitz zuletzt aber nicht mehr in der Lage, finanziell auszuhelfen. Rombach zufolge exportiert das Unternehmen aufbauend auch nach Westeuropa - vor allem nach Frankreich.

Weimar Porzellan produziert seit 1790 und gehört damit zu einem der ältesten Porzellanhersteller der Welt. Nach der Wiedervereinigung ging das privatisierte Unternehmen schon einmal Pleite, konnte aber erhalten werden. Der damalige Insolvenzverwalter hieß: Rolf Rombach.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Mehr aus Thüringen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 08. Mai 2018 | 20:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. Mai 2018, 13:48 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen