Ilm-Kreis Enders muss sich neue Mehrheiten im Kreistag suchen

Die Landrätin des Ilm-Kreises, Petra Enders, sucht nach der Kommunalwahl nach neuen Mehrheiten im Kreistag. Enders sagte MDR THÜRINGEN, man müsse schauen, wo es Gemeinsamkeiten gebe. Sie rechne damit, bei den Haushalten Einigkeit zu erzielen. Neue Debatten über die Kommunalisierung des Bus-Nahverkehrs im Ilm-Kreis lehnt die Landrätin allerdings ab.

Enders stützte sich in den letzten Jahren im Kreistag auf eine Koalition von Linke, SPD und Grünen. Rot-Rot-Grün hat aber bei der Kommunalwahl am 26. Mai die Mehrheit verloren. Der designierte Fraktionschef der CDU, Lars Oschmann, sagte MDR THÜRINGEN, die Union werde jetzt viel stärker versuchen, ihre Themen durchzusetzen. Ziel sei zudem, das Paket der Kommunalisierung noch einmal aufzuschnüren. Im Ilm-Kreis wird auf Betreiben von Enders ab dem 1. Juli der Busnahverkehr von einem kreiseigenen Unternehmen betrieben. Dazu kaufte der Kreis ein Ilmenauer Busunternehmen auf. Ein Arnstädter Betrieb wehrt sich gegen die Übernahme. Die CDU sieht im Vorgehen des Landkreises eine Marktverdrängung dieses Betriebs.

Frank Kuschel von der Linken sagte, er gehe davon aus, dass je nach Beschluss nach wechselnden Mehrheiten gesucht werden müsse. Das habe in der Vergangenheit auch funktioniert. Kuschel verwies zudem darauf, dass die CDU keine konservative Mehrheit im Kreistag stellen kann. Sie sei daher auch auf eine Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen angewiesen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten für Mittelthüringen | 08. Juni 2019 | 12:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. Juni 2019, 12:48 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

09.06.2019 17:45 Nawienn 2

Diese Dame mit Ihren Ansichten,Auftreten,Darstellen
und Leitungsfunktion ist wirklich was
fürs Provinztheater.Wenn Sie nicht durch die Linke
bis jetzt hoffiert wurde,kommt bald eine Ernüchterung.
Parteilos sein,aber mit den Grünen und den Roten ins Bett gehen,das sind die wahren Hoffnungsträger unserer
Gesellschaft.
Schönes Pfingsten noch..

08.06.2019 23:34 Thore 1

Petra Enders reitet als "parteilos" für die Linken durchs Land !
Ihre erste Amtshandlung als neue Landrätin 2012 war die Umwandlung von Sachleistungen für Asylanten in Geldleistungen !
Nach dem Sieg der AfD (25,2%), müssen Linke, Grüne und SPD um die CDU buhlen, und eine neue SED-Fraktion gründen !
Enders soll tun was sie will, ich freue mich über das gute AfD-Ergebnis !

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau