Zwei Personen stehen auf einer Wiese vor einem Zug, aus dem Rauch dringt.
Zur Brandursache wurden zunächst keine Angaben gemacht. Bildrechte: MDR/Lukas Schliepkorte

Haarhausen Zugbrand legt Bahnverkehr zwischen Arnstadt und Neudietendorf lahm

Die Feuerwehr rückte Freitag zu einer Bahnstrecke im Ilm-Kreis aus. Zwei Passagiere wurden verletzt. Am späten Nachmittag wurde die Strecke wieder eingleisig freigegeben.

Zwei Personen stehen auf einer Wiese vor einem Zug, aus dem Rauch dringt.
Zur Brandursache wurden zunächst keine Angaben gemacht. Bildrechte: MDR/Lukas Schliepkorte

Wegen eines brennenden Regionalzuges bei Haarhausen (Ilm-Kreis) ist die Bahnstrecke zwischen Neudietendorf und Arnstadt Freitagnachmittag gesperrt worden. Das teilte die Bahn mit. Später wurde die Strecke zunächst eingleisig wieder freigegeben.

Bei dem Zwischenfall wurden nach bisherigem Stand zwei Personen leicht verletzt, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Eine Person atmete Rauch ein, eine andere stürzte, als der Zug anhielt. Fahrgäste hätten den Lokführer per Notruf auf den Brand in einem der zwei Triebwagen hingewiesen. Der Lokführer stoppte daraufhin, der betroffene Triebwagen wurde abgekoppelt.

Die Reisenden seien Laut Südthüringenbahn in Busse umgestiegen. Für die nachfolgenden Züge werde ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Die Feuerwehr rückte aus. Ursache für den Brand war nach Informationen der Bundespolizei ein Motorschaden.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jowö

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 01. November 2019 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. November 2019, 17:04 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Zwei Frauen packen Schachteln mit Christbaumkugeln aus 3 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN