Wangenheim | Kreis Gotha 4.500 Jahre altes Skelett gefunden

Im Landkreis Gotha ist zwischen Hochheim und Wangenheim auf einem Acker ein 4.500 Jahre altes Grab mit einem Skelett gefunden worden. Wie Ausgrabungstechniker Frank Jelitzki MDR THÜRINGEN sagte, handelt es sich dabei um eine etwa 20 Jahre alte Frau aus der Jungsteinzeit. Experten ordnen die Frau der Kultur der "Schnurkeramiker" zu. Darauf weisen die Grabbeigaben, eine Amphore und ein Becher mit den für diese Zeit typischen Verzierungen, hin.

Ein Zufallsfund beim Ackern

Die Fundstelle ist rund vier Quadratmeter groß. Gefunden wurde die Grabstätte nur, weil die Arbeiten auf dem Acker aufgrund der Trockenheit tiefer gehen als normalerweise. Zudem wurde bei den archäologischen Untersuchungen eine Siedlungsgrube entdeckt, die bisher aber nicht datiert werden konnte. Das Skelett der Frau wird jetzt geborgen und ins Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie nach Weimar gebracht. Dort wird es weiter untersucht und so aufbereitet, dass es für die Nachwelt erhalten werden kann.

ausgegrabene Knochen
Die Knochen kommen jetzt zur Untersuchung nach Weimar. Bildrechte: MDR/Katharina Melzer

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Ramm am Nachmittag | 17. April 2019 | 16:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. April 2019, 18:14 Uhr