Nach Brandanschlag auf Polizeiautos Polizei sucht Hinweise zu zwei Fahrzeugen am Tatort

Bei der Suche nach den Tätern des Brandanschlags auf Polizeifahrzeuge in Erfurt hat das Landeskriminalamt einen neuen Zeugenaufruf veröffentlicht. Gesucht würden Personen, die Angaben zu zwei in der Nähe des Tatorts geparkten Fahrzeugen machen könnten, erklärte die Polizei am Freitag.

Dabei handelt es sich um einen Pkw mit Gothaer Kennzeichen, in dem zwei Personen gesessen haben sollen. Möglicherweise hätten diese Personen im Fahrzeug gegessen. Das Fahrzeug soll an einem Dacia- Autohaus im Umfeld des Tatortes geparkt haben. Außerdem haben Zeugen laut Polizei einen silberfarbenen Audi Avant A4 oder A6 gesehen, der in der Zufahrt zu einem Baustoffhandel geparkt war - ebenfalls im Umfeld des Tatorts.

Gesucht würden Zeugen, welche die beiden Fahrzeuge in der Nacht vom 28. zum 29. September gesehen haben. Ein Polizeisprecher sagte MDR THÜRINGEN, auch die Insassen der Fahrzeuge würden als Zeugen gesucht, die möglicherweise Angaben zum Tathergang machen könnten.

Bei dem Brandanschlag auf dem Gelände eines Autohauses in der Hermsdorfer Straße in Erfurt waren 15 neue Polizeifahrzeuge zerstört beziehungsweise schwer beschädigt worden. Sie sollten in Kürze an die Polizei übergeben werden. Für Hinweise, die zur Aufklärung des Falls führen, ist eine Belohnung von 20.000 Euro ausgesetzt worden.

Zuletzt aktualisiert: 11. Oktober 2013, 17:22 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.