Coronavirus in Thüringen Erfurt: Fake-Verordnung zum Corona-Schutz im Umlauf

In sozialen Medien kursiert eine gefälschte Corona-Verordnung der Stadt Erfurt. Die angebliche Thüringer Verordnung hat ein Datum vom 31. März 2020, von diesem Tag gibt es aber keine.

Schriftzug Fake News auf einer Computertastatur
Fake-News (Symbolbild). Bildrechte: imago/Christian Ohde

Falsche Daten

Grundlage war offenbar das Papier vom 26. März. In der Fälschung ist dem §2 ein dritter Absatz hinzugefügt, in dem von einer Mund-Nasenschutz-Pflicht in der Öffentlichkeit die Rede ist. Im ersten Absatz von §3, der Veranstaltungen und Versammlungen regelt, ist von einem Verbot bis einschließlich 30. Juni 2020 die Rede. Auch dieses Datum wird in der Originalverordnung nicht genannt.

Widersprüchliche Logos

Der Sprecher der Stadt Erfurt, Daniel Baumbach, sagte MDR THÜRINGEN, das Ganze sei ein Fake. Das erkenne man schon daran, dass eine "Thüringer Verordnung" niemals mit einem Logo der Landeshauptstadt Erfurt verziert werden würde. Baumbach rief alle Empfänger des gefälschten Schreibens auf: "Bitte löschen Sie den Quatsch!"

Weitere Informationen zum Coronavirus in Thüringen:

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 03. April 2020 | 15:30 Uhr

Mehr aus Thüringen

Eisstücke liegen auf einer Straße 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nicht sichtbar auf Lkw-Dächern können Eisplatten zur tödlichen Gefahr werden. In den vergangenen Tagen hatte es auf Thüringer Autobahnen mehrere Unfälle gegeben.

Mo 25.01.2021 16:17Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/thueringen/unfall-eisplatten-lkw-frontscheibe-autobahn-erfurt-grosswechsungen-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Maik Brändel beim Training 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK