Sondersitzung des Landtags Thüringen: Neue Corona-Verordnung voraussichtlich ab Dienstag

Die neue Thüringer Corona-Verordnung für den verlängerten Lockdown soll voraussichtlich am kommenden Dienstag in Kraft treten. Das kündigte Gesundheitsministerin Heike Werner am Mittwoch an. Bei der Ausarbeitung soll der Landtag beteiligt werden. Dazu wird der Ältestenrat des Landtags voraussichtlich am Donnerstag einen Entwurf erhalten.

Heike Werner (Die Linke)
Eine neue Corona-Verordnung kündigt Gesundheitsministerin Heike Werner für Dienstag an. Bildrechte: dpa

Thüringen wird in der neuen Verordnung weitgehend die Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz vom Dienstag übernehmen. Also eine Verlängerung des Lockdowns bis Mitte Februar und eine strengere Maskenpflicht. Unklar ist noch, ob - wie vom Gesundheitsministerium vorgeschlagen - in die Verordnung auch strengere Ausgangsbeschränkungen aufgenommen werden.

Laut Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) soll es keine Verschärfung der Ausgangsbeschränkungen geben. Thüringen habe bereits im Ländervergleich mit die härtesten Corona-Regeln, begründete Siegesmund die Entscheidung, die Beschlüsse von Bund und Ländern vom Dienstag ohne größere Modifikationen umzusetzen. Zudem fordert die CDU, in der neuen Verordnung die Kontaktregeln für Familien zu lockern. Damit etwa Großeltern - in Zeiten geschlossener Kindergärten - auch Enkelkinder betreuen können.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jni

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 20. Januar 2021 | 17:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Eine Frau bekommt Blumen mit Video
Petra Rottschalk, Vorsitzende des Awo-Ortsverbandes Rudolstadt und bisher stellvertretende Awo-Landesvorsitzende steht seit Freitag an der Spitze des Wohlfahrtsverbandes. Bildrechte: MDR/Stefanie Magiera