witzig, makaber, politisch Die Erste Allgemeine Verunsicherung auf Abschiedstour in Erfurt

Rund 3.500 Besucher kamen am Dienstag in die Erfurter Messehalle, um einen Abschied besonderer Art zu erleben: Die Erste Allgemeine Verunsicherung trägt sich selbst zu Grabe. Sie feiert nach 40 Jahren auf der Bühne ihre Abschieds­tournee. Mit lustigen Songs, zum Teil makaberen Inszenierungen und einem Sänger, der zwischen den Songs politische und gesellschaftliche Missstände an- und aufgreift.

Nach 40 Jahren auf der Bühne feiert die Erste Allgemeine Verunsicherung ihren Abschied
Verkleidungskünstler Klaus Eberhartinger als Teufel. Nach gut zwei Stunden heißt es für das Erfurter Publikum tatsächlich Abschied nehmen. Bildrechte: MDR / Werner G. Lengenfelder
Nach 40 Jahren auf der Bühne feiert die Erste Allgemeine Verunsicherung ihren Abschied
Bezeichnend: Zu Beginn der Show wird ein Sarg auf die Bühne getragen. Bildrechte: MDR / Werner G. Lengenfelder
Nach 40 Jahren auf der Bühne feiert die Erste Allgemeine Verunsicherung ihren Abschied
Drin ist: Sänger Klaus Eberhartinger. Bildrechte: MDR / Werner G. Lengenfelder
Nach 40 Jahren auf der Bühne feiert die Erste Allgemeine Verunsicherung ihren Abschied
"Alles ist erlaubt" heißt das Motto der Abschiedstour der Ersten Allgemeinen Verunsicherung. Bildrechte: MDR / Werner G. Lengenfelder
Nach 40 Jahren auf der Bühne feiert die Erste Allgemeine Verunsicherung ihren Abschied
Bandgründer Thomas Spitzner und Gitarrist Kurt Keinrath rocken ab. Bildrechte: MDR / Werner G. Lengenfelder
Nach 40 Jahren auf der Bühne feiert die Erste Allgemeine Verunsicherung ihren Abschied
1.000 Jahre EAV? Stimmt nicht ganz, die Band ist seit 40 Jahren on the road mit ihren imposanten Shows. Bildrechte: MDR / Werner G. Lengenfelder
Nach 40 Jahren auf der Bühne feiert die Erste Allgemeine Verunsicherung ihren Abschied
Verkleidungen ziehen sich wie ein roter Faden durch das Programm. Der Seppl-Hut darf beim "Alpenrap" nicht fehlen. Bildrechte: MDR / Werner G. Lengenfelder
Nach 40 Jahren auf der Bühne feiert die Erste Allgemeine Verunsicherung ihren Abschied
Manchmal geht es lustig zu: Klaus Eberhartinger tanzt mit einem Schwein… Bildrechte: MDR / Werner G. Lengenfelder
Nach 40 Jahren auf der Bühne feiert die Erste Allgemeine Verunsicherung ihren Abschied
… beim Ausflug nach Asien tragen die Musiker gelbe Hüte und Sakkos… Bildrechte: MDR / Werner G. Lengenfelder
Nach 40 Jahren auf der Bühne feiert die Erste Allgemeine Verunsicherung ihren Abschied
… dann aber wird es sarkastisch, wenn sich der "Burli" nach einem Atomunfall nicht wie ein normales Kind entwickelt. Bildrechte: MDR / Werner G. Lengenfelder
Nach 40 Jahren auf der Bühne feiert die Erste Allgemeine Verunsicherung ihren Abschied
Verkleidungskünstler Klaus Eberhartinger als Teufel. Nach gut zwei Stunden heißt es für das Erfurter Publikum tatsächlich Abschied nehmen. Bildrechte: MDR / Werner G. Lengenfelder
Alle (10) Bilder anzeigen