"Operation Aderlass" Prozess gegen mutmaßlichen Doping-Arzt aus Erfurt noch 2020

Der im Mittelpunkt eines internationalen Dopingskandals stehende Arzt Mark Schmidt aus Erfurt wird sich noch in diesem Jahr vor Gericht verantworten müssen. Der Prozess soll Ende September beginnen. Das sagte Schmidts Strafverteidiger Juri Goldstein MDR THÜRINGEN am Donnerstag. Das Landgericht München II habe bis Jahresende über 20 Hauptverhandlungstage angesetzt, aus seiner Sicht werde der Prozess jedoch vermutlich länger dauern.

Die Staatsanwaltschaft München I hatte die 145-seitige Anklageschrift gegen Mark Schmidt und vier seiner mutmaßlichen Helfer im Dezember 2019 vorgelegt. Demnach soll Schmidt spätestens ab 2011 bei mehr als 20 Spitzensportlern Eigenblutdoping durchgeführt und Wachstumshormone verabreicht haben. Die Athleten sollen dem Arzt dafür insgesamt rund 250.000 Euro in bar gezahlt haben. Laut der Staatsanwaltschaft, die schwerpunktmäßig Dopingfälle verfolgt, muss der Arzt mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren rechnen.

Der Dopingskandal war während der Nordischen Ski-WM im Februar 2019 in Seefeld durch eine Razzia der Ermittlungsbehörden bei Sportlern und Teams bekannt geworden. Die Razzia war Teil eines Ermittlungsverfahrens der Staatanwaltschaft München unter dem Namen "Operation Aderlass". Zeitgleich hatte es in Erfurt Durchsuchungen und Festnahmen gegeben. Schmidt sitzt seit Frühjahr 2019 in Untersuchungshaft.

Sportarzt Mark Schmidt
Der Fall von Mark Schmidt soll noch in diesem Jahr verhandelt werden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das sogenannte Eigenblut-Doping gilt als eine der am schwersten nachzuweisende Form des Dopings. Ziel ist es, den Anteil der roten Blutkörperchen im Blut zu erhöhen. Das geschieht, indem Blut abgezapft und konserviert, und einige Zeit vor dem Wettkampf dem Körper wieder zugeführt wird. Rote Blutkörperchen binden und transportieren Sauerstoff zur Muskulatur, das erhöht die Ausdauer.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jml/dr, sid

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 18. Juni 2020 | 11:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Sonne Mond und Sterne 2017 3 min
Bildrechte: ©SonneMondSterne 2017, Tony Günther

Das SonneMondSterne 2020 ist wegen Corona abgesagt. Seit 1997 findet das Elektro-Festival im August an der Thüringer Bleilochtalsperre statt. Zur Entschädigung hier ein paar Klänge und Bilder aus früheren SMS-Jahren.

MDR THÜRINGEN - Das Radio Sa 08.08.2020 08:10Uhr 03:08 min

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/video-sms-sonne-mond-sterne-bleilochtalsperre-abgesagt-corona-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video