Ab 2022 Zoll will 400 Mitarbeiter in Erfurt ausbilden

Der Zoll will ab 2022 in Erfurt ausbilden. Wie der Bundestags-Abgeordnete Carsten Schneider (SPD) der "Thüringer Allgemeinen" und MDR THÜRINGEN sagte, sollen ab dann 400 Anwärter für den mittleren Dienst in Erfurt unterrichtet werden.

Alte Parteischule als Ausbildungszentrum in Gespräch

Sie sollen unter anderem in der Finanzkontrolle und im Kampf gegen Schwarzarbeit eingesetzt werden. Schneider sagte, dadurch werde der Behörden-Standort Erfurt gestärkt. In den kommenden beiden Jahren sollen in Erfurt die notwendigen Unterrichtsräume und Wohnmöglichkeiten geschaffen werden. Als Ausbildungszentrum ist die ehemalige SED-Parteischule im Gespräch. Offiziell bestätigt ist das bisher nicht.

Alte Parteischule Erfurt
Als Ausbildungszentrum ist die alte Parteischule im Gespräch. Bildrechte: dpa

Aufgaben des Zoll Die deutsche Zollverwaltung (Zoll) gehört zum Bundesministerium der Finanzen. Zöllner und Zöllnerinnen kontrollieren, welche Waren über die deutsche Grenzen ein- und ausgeführt werden. Im Inland geht der Zoll gegen illegale Beschäftigung und Schwarzarbeit vor. Der Zoll beschäftigt rund 43.000 Zöllnerinnen und Zöllner.

Quelle: MDR THÜRINGEN/nis

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 22. September 2020 | 09:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Ein über 100 Jahre altes Wasserklosett auf Schloss Hummelshain 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bei Sanierungsarbeiten auf Schloss Hummelshain wurde im ehemaligen Schlafzimmer der Herzogin eine Tapetentür entdeckt. Hinter der Tür ein skuriller Fund: das wohl erste Wasserklosett Thüringens.

So 25.10.2020 13:09Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/saale-holzland/wasserklo-schloss-hummelshain-entdeckt-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video