ICE und Nahverkehr Massive Verspätungen und Zugausfälle in Thüringen

Nach einem Stellwerksausfall in Halle (Saale) am Dienstagmorgen gibt es auch erhebliche Verspätungen und Zugausfälle in Thüringen. Betroffen sind sowohl Nah- als auch Fernverkehrszüge auf der Strecke zwischen Erfurt und Halle, die auch nach Hamburg und Berlin beziehungsweise Frankfurt und München weiterführt.

Verspätungen auf ICE-Strecke Erfurt-Halle

Laut Deutscher Bahn verspäten sich Züge in beiden Richtungen um bis zu 90 Minuten, sie werden mittlerweile über Flughafen Leipzig-Halle umgeleitet. Einzelne ICE-Verbindungen wurden ganz gestrichen. Auch der Regionalverkehr zwischen Jena und Halle ist betroffen. Nach Angaben der Bahn soll das Stellwerk vorraussichtlich bis 14 Uhr wieder funktionieren.

Ein ICE-Sprinter der Deutschen Bahn AG verlässt auf der Fahrt nach München den Hauptbahnhof Erfurt.
Nicht nur die ICE-Verbindung über Erfurt ist gestört, auch in anderen Teilen Thüringens gibt es Probleme im Bahnverkehr. (Archivfoto) Bildrechte: Deutsche Bahn AG/Kai Michael Neuhold

Quelle: MDR THÜRINGEN/maf

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 10. Dezember 2019 | 10:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Dezember 2019, 10:53 Uhr

3 Kommentare

lucas1a vor 5 Wochen

Das ist ein Teil des von Dir Geschilderten. Ich kann über die Bahn überhaupt nichts Negatives sagen, nur Positives. ...in der Vergangenheit ist ja das Schienennetz total vernachlässigt worden bzw. Schienenverbindungen einfach verschwunden und es wurden z. B. Radwege daraus. Jetzt kommt eben dazu das böse Erwachen.

martin vor 5 Wochen

Ich frage mich, weshalb die Bahn überhaupt noch regionale Stellwerke hat. ich finde, dass ein zentrales reicht. Wenn das dann ausfällt, ruht der Bahnverkehr in ganz Deutschland.

Und dass eine Weichenstörung auch gleich solche Auswirkungen hat, ist ebenfalls ein hausgemachtes Problem: Es wurden in den letzten Jahrzehnten so viele Weichen abgebaut, dass bei Ausfall einer Teilstrecke (egal ob Baum, Oberleitung, Signal- oder Weichenstörung) keine praktikable Umleitung mehr zur Verfügung steht.

Es wird gespart - koste es, was es wolle!

Tamico161 vor 5 Wochen

Dem ist nichts hinzu zu fügen! 👏

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Ein Augenarzt untersucht eine Patientin mithilfe eines technischen Geräts, durch das die Frau schaut. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK