Stadtentwicklung in Erfurt Bauarbeiten zwischen Nordhäuser Straße, Nordpark und Gera-Aue schreiten voran

In Erfurt stehen die nächsten Bauabschnitte auf dem Gebiet der Gera-Aue an. Auf dem Gelände des ehemaligen Garnisonslazaretts in der Nordhäuser Straße ist ein Kreativquartier geplant, weiter nördlich ein neuer Spielplatz.

Wiese und Bäume im Erfurter Nordpark
Der Nordpark in Erfurt wird seit Monaten umgestaltet. (Archivfoto) Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

In Erfurt fällt diesen Montag der Startschuss für zwei weitere Bauabschnitte in der Gera-Aue. Dann beginnen laut Stadtverwaltung die Arbeiten am ehemaligen Garnisonslazarett in der Nordhäuser Straße und an der Radrennbahn.

Das ehemalige Garnisonslazarett aus dem Jahr 1894 soll zu einem Kreativquartier umgestaltet werden. So werden dort künftig die Künstlerwerkstätten einziehen. Sie waren jahrzehntelang in einem Barackenkomplex im Rieth untergebracht. Langfristig soll sich das 16.000 Quadratmeter große Areal an der Nordhäuser Straße zu einem Kreativquartier und einem „Pocket-Park“ entwickeln. Dazu wird die gesamte Platzfläche aufgewertet.

Sitzbänke, Liegepodeste und Übergang zum Nordpark

Vorhandene Wege erhalten einen neuen Belag, weitere kommen hinzu. Die Grünfläche wird in Richtung Nordpark erweitert. Der alte Baumbestand wurde weitestgehend erhalten, weitere Bäume, Gehölze, Stauden und Blumen sollen gepflanzt werden. Auch Sitzbänke, Liegepodeste und Natursteinkanten sind geplant. Dort, wo momentan noch eine Straße aus Kopfsteinpflaster verläuft, wird ein barrierefreier Übergang zum Nordpark geschaffen.

Visualisierung Bereich des ehemaligen Garnisonslazaretts in Erfurt
Der Bereich am ehemaligen Garnisonslazarett soll sich in einen eigenen kleinen Park mit Gastronomie verwandeln (Visualisierung). Bildrechte: Geskes.Hack Landschaftsarchitekten

Einzelne Gebäude werden aktuell vom Amt für Grundstücks- und Gebäudeverwaltung saniert. In einen der Pavillons zieht ein Restaurant mit Außenterrasse ein. Auf dem gesamten Gelände wird eine neue Beleuchtungsanlage installiert.

Neuer Spielplatz nahe Warschauer Straße

Gebaut wird am Garnisonslazarett voraussichtlich bis April 2021. Die Gesamtkosten inklusive Rückbau gibt die Stadt mit rund 3,7 Millionen Euro an. Rund 70 Prozent der Gelder stammen aus der Städtebauförderung. Weiter nördlich wird zwischen Riethstraße und Warschauer Straße mit dem „Piratennest“ ein neuer Spielplatz gebaut.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 17. August 2020 | 11:30 Uhr

1 Kommentar

MAENNLEiN-VON-DiESER-WELT vor 4 Wochen

Schade nur, dass der ehemalige Reitstall auf dem Lazarett-Gelände und eine mögliche Reitschule nicht als Therapiemöglichkeit für das Klinikum mit in die Planung einbezogen worden ist...

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Auerhuhn 1 min
Bildrechte: MDR/Mamoni

19 Auerhühner sind aus der Thüringer Zuchtstation in Gehren im Ilm-Kreis entlassen worden. Experten schätzen, dass etwa 30 Tiere in freier Wildbahn leben.

Fr 18.09.2020 15:43Uhr 00:58 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/ilmenau-ilmkreis/video-auerhuhn-auerhahn-gehren-aufzucht-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Verena aus Leipzig kaufte einen der Nachkommen von "Rupfi", dem Baum auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt 2018. 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN JOURNAL

Die lichte Fichte von Erfurts Weihnachtsmarkt 2018 wurde als Rupfi zum Medienstar. Jetzt sind aus den Samen viele kleine Nachkommen gezogen worden - den ersten ergatterte Verena aus Leipzig.

Fr 18.09.2020 14:48Uhr 01:20 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/video-rupfi-fichte-weihnachtsmarkt-nachkommen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video