Fördergelder nicht bewilligt Mehrere Straßenbauprojekte in Erfurt gestrichen

Teile der Stauffenbergallee und der Weimarischen Straße in Erfurt werden vorerst nicht saniert. Der Chef des Tiefbauamtes erkennt darin aber auch etwas Gutes.

Baufahrzeuge stehen auf einer Straße.
Vielerorts sind in Erfurt in diesen Wochen Straßenbaufahrzeuge im Einsatz. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In Erfurt können in diesem Jahr nicht alle geplanten Straßenbauprojekte umgesetzt werden. Schuld seien nicht bewilligte Fördergelder, sagte Tiefbauamtschef Alexander Reintjes MDR THÜRINGEN. Rund sieben Millionen Euro seien nicht geflossen.

Das sei allerdings ein durchaus übliches Prozedere, sagte Reintjes. Die Stadt beantrage im Schnitt 40 Prozent mehr Geld, als ihr bewilligt werde, sagte Reintjes. Zu den gestrichenen Bauvorhaben zählt das weitere Sanieren der Weimarischen Straße, der Stauffenbergallee, der Leipziger Straße und großer Teile der Gothaer Straße.

Weitere Straßen in Erfurt sanierungsbedürftig

Die in diesem Jahr gestrichenen Bauvorhaben hätten aber auch etwas Gutes, sagte der Chef des Tiefbauamtes. Man habe ohnehin kaum noch Baufirmen gefunden. Außerdem wäre mit noch weiteren Baustellen wohl kein Durchkommen in der Stadt mehr möglich gewesen. Man hätte dann keine Umleitungswege mehr gefunden, sagte Reintjes. Es werde in diesem Sommer schon so viel gebaut wie noch nie.

Trotzdem bestehe Nachholbedarf. Die Stadt habe inzwischen zwei Straßen-Varianten. Die einen seien neu gebaut oder komplett saniert, die anderen so marode, dass auch Ausbessern nicht mehr hilft.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 10. August 2020 | 06:30 Uhr

2 Kommentare

part vor 7 Wochen

Das freut mich aber sehr, das der Organisator über das hausgemachte Chaos nun doch etwas Einsicht zeigt, geschuldet von weniger Mitteln zum Aufbuddeln und Begraben. Nur sehe ich bei den aufgeführten Straßen weniger Handlungsbedarf, statt dessen sollte sich diese Verwaltung besser auch mal um Nebenstraßen kümmern, die ans finstere Mittelalter erinnern, dafür aber außerhalb der historischen Altstadt liegen.

martin vor 7 Wochen

"Außerdem wäre mit noch weiteren Baustellen wohl kein Durchkommen in der Stadt mehr möglich gewesen." - da muss ich ihm doch ausnahmsweise mal völlig zustimmen ....

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Landgericht Gera versuchte räuberische Erpressung/gefährliche Körüerverletzung 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK