AfD Morddrohung gegen Björn Höcke - Polizei verstärkt Präsenz

Vier Wochen vor der Landtagswahl in Thüringen hat es weitere Morddrohungen gegen einen Landespolitiker gegeben. AfD-Sprecher Torben Braga bestätigte Medienberichte, wonach AfD-Spitzenkandidat Björn Höcke bedroht wurde. Demnach ermittelt das Landeskriminalamt (LKA) in dem Fall. Braga zufolge sind zwei entsprechende Schreiben eingegangen, eines im Wahlkreisbüro Höckes in Heiligenstadt und ein weiteres im Büro der AfD-Landtagsfraktion in Erfurt.

Morddrohungen gegen Mike Mohring und Björn Höcke in Thüringen

AfD-Fraktionschef Björn Höcke spricht im Thüringer Landtag
Björn Höcke (AfD) hat eine Morddrohung erhalten. Bildrechte: MDR/Karina Heßland

Morddrohungen gegen Björn Höcke gebe es immer wieder, so Braga. Neu sei aber, dass - wie in diesem Fall - die gesamte Familie bedroht werde. Zeitungen hatten zuvor berichtet, dass die Polizei wegen der aktuellen Drohungen verstärkt in Höckes Wohnort Bornhagen (Eichsfeldkreis) präsent sei. Björn Höcke galt schon zuvor als besonders gefährdet und hat deshalb Personenschützer an seiner Seite. Erst vor wenigen Tagen hatte es eine Morddrohung gegen den Thüringer CDU-Spitzenkandidaten Mike Mohring gegeben. Das LKA teilte mit, jede Drohung werde ernst genommen. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Quelle: MDR THÜRINGEN/maf

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 03. Oktober 2019 | 12:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. Oktober 2019, 18:18 Uhr

59 Kommentare

Freiheit vor 9 Wochen

Ne, klar Simone, MediaTor, Leipziger Janosch..., bei allen anderen Politikern anderer Parteien schreiben die Rechten oder wahlweise "AFD-Fans" diese Art von Briefen. Aber der Höcke schreibt sich die Morddrohung natürlich selbst, um in die " Opferrolle" schlüpfen zu können. Das ist ja wohl klar.🤔

der_Silvio vor 9 Wochen

"Oh weh da ist wieder die arbeitened Rentnerin als Symbol für die Ungerechtigkeit dieses Landes,..."
Na, mal wieder am lustig über andere machen?
Ihnen fällt wohl nichts anderes mehr ein?

"...,dass Bedrohungen von rechts gegen Bürgermeister, Politiker, Ehrenamtliche und deren Familien an der Tagesordnung sind."
Und dass Angriffe auf die AfD überproportional mehr sind als auf andere Parteien, blendet Simone wohl auch aus, was?
Es ist egal von wem und an wen; (Mord)Drohungen sind Straftaten!

Fuerst Myschkin vor 9 Wochen

Lieber Horst Schlemmer, ich für Sie zu kryptisch? Das tut mir leid. Bitte sehen Sie es mir nach, das ist halt der Fluch eines in der DDR erworbenen Abiturs. Apropos, wenn Sie nach Holland emigrieren, bitte nehmen Sie mich mit. Da soll's ja auch dufte Coffeeshops geben und lecker Genever. Ich geb auch einen aus.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Thüringen

Ein Waschbär zwängt seinen Kopf unter einer Scheibe an einer Haltestelle durch. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK