Munition aus dem Ersten Weltkrieg Blindgänger führt zu Sperrung im Erfurter Norden

Auf einer Baustelle in der Erfurter Hugo-John-Straße ist am Montagnachmittag bei Tiefbauarbeiten ein vermeintlicher Blindgänger gefunden worden. Ersten Angaben zufolge sollte es sich dabei um eine 30 Zentimeter große Granate handeln. Der Bereich wurde weiträumig abgesperrt.

Spezialkräfte vor Ort stellten fest, dass es sich um Munition aus dem Ersten Weltkrieg handelte. Laut Polizei war sie ungefährlich. Während des Einsatzes blieb die Hugo-John-Straße für etwa zwei Stunden gesperrt.

Abgesperrte Baustelle
Gesperrte Baustelle Bildrechte: MDR/Martin Wichmann

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 13. August 2018 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. August 2018, 17:54 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen