Borstenhörnchen paaren sich das erste Mal seit zehn Jahren Borstiger Nachwuchs im Zoopark Erfurt

Ein Kap-Borstenhörnchen mit seiner Mutter
Während Mama genüßlich Sonnenblumenkerne knabbert, kuschelt der Nachwuchs. Bildrechte: MDR/Zoopark Erfurt

Sind die nicht süß? Im Zoopark Erfurt haben die Borstenhörnchen das erste Mal seit zehn Jahren endlich wieder für Nachwuchs gesorgt. Vor knapp fünf Wochen sind dort zwei kleine Hörnchen geboren wurden, die jetzt ihren Bau verlassen haben und sich der Öffentlichkeit präsentieren. Zuletzt hatte es zwischen 2006 und 2008 dreimal Nachwuchs gegeben, danach war lange Zeit Ruhe im Bau.

2016 kam jedoch ein neues männliches Jungtier in den Erfurter Zoo, das jetzt geschlechtsreif und auch gleich seinen "Pflichten" nachgekommen ist. Die zwei Jungtiere kamen vor knapp fünf Wochen zunächst nackt und blind auf die Welt. Die gut 45 Zentimeter großen Nagetiere sind entfernte Verwandte der europäischen Eichhörnchen. Sie leben in Gruppen und paaren sich einmal im Jahr. Die Kap-Borstenhörnchen (Xerux inauris) aus dem südlichen Afrika leben bereits seit 2005 gemeinsam mit Kap-Klippschliefern in einem Gehege in der Löwensavanne.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Die Regionalnachrichten | 07. März 2018 | 11:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. März 2018, 14:44 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen