Bundesgartenschau Buga 2021: Erfurt übernimmt Staffelstab von Heilbronn

Ab sofort sind alle Augen auf Thüringen gerichtet. In Heilbronn ging am Sonntag mit einer großen Abschlussveranstaltung die Bundesgartenschau 2019 zu Ende. In anderthalb Jahren wird die nächste Buga in Erfurt eröffnet.

egapark-Eingangsbereich zur Gartenbauausstellung in Erfurt
Im Egapark werden die großen Events der Bundesgartenschau 2021 stattfinden. Bildrechte: MDR/Mayte Müller

In Heilbronn ist der Staffelstab der Bundesgartenschau an Erfurt übergeben worden. Die Buga 2019 zählte 2,3 Millionen Besucher - mehr als die baden-württembergischen Veranstalter erwartet hatten. Erfurt ist im Jahr 2021 Gastgeber der Buga. Die Chefin der Buga-Erfurt GmbH Kathrin Weiß sagte, sie sei optimistisch, dass in Erfurt alle Buga-Projekte rechtzeitig fertig werden.

Als Beispiele führte sie den Petersberg und den Egapark an - als Buga-Flächen, für die Eintrittsgeld gefordert werde. Dort sollen die großen Events der Gartenschau stattfinden. Der Nordpark und die Gera-Aue als großer Landschaftspark würden auf jeden Fall umgesetzt. Auch Heilbronn habe gezeigt, dass bis zur letzten Minute gearbeitet werden könne.

Komplett neues Stadtquartier in Heilbronn

Erfurt hat für seine Buga Kosten von rund 140 Millionen Euro veranschlagt. Bei der zu Ende gegangenen Buga in Heilbronn waren es 144 Millionen. Dafür wurde das 40 Hektar große Areal so umgestaltet, dass dort in den nächsten fünf Jahren ein neues Stadtquartier entstehen kann - mit Wohnungen für 3.500 Menschen sowie mit 1.000 Arbeitsplätzen. Weitere 51 Millionen Euro kostete die eigentliche Gartenschau Heilbronn.

Die Bundesgartenschau 2021 in Erfurt wird am 23. April 2021 eröffnet. Sie läuft bis zum 17. Oktober 2021. Neben den Veranstaltungsorten in Erfurt gehören zur Buga 27 Außenstandorte, das heißt Parks, Gärten und Friedhöfe in anderen Städten. In einer Ausstellung auf dem Petersberg in der Erfurter Altstadt stellen sich all diese Außenstandorte vor.

Quelle: MDR THÜRINGEN/sar

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 06. Oktober 2019 | 20:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. Oktober 2019, 18:22 Uhr

3 Kommentare

part vor 15 Wochen

Ich halte nichts von sogenannten BUGAS, wo für einen kurzen Event Millionen vergeutet werden und am Ende eine Landschaft übrig bleibt, die der Bürger eben nicht so wollte, die er aber über seine Steuergelder finanziert hat ohne eine bessere Infrastruktur erhalten zu haben oder Nachhaltigkeit in der Landschaftsgestaltung. Welche kruden Entwürfe dabei vorkommen zeigt sich dabei besonders an der Erfurter Administration, die die wahren Bedürfnisse ihrer Einwohner aus den Blick verloren haben vor lauter Dekadenz.

Durchblick vor 15 Wochen

Bundesgartenschauen sind immer ein Besuchermagnet. Aber die Züge sind jetzt schon brechend voll. Die nachhaltige An- und Abreise per Zug wird so zum Martyrium werden. Hotelbetten gibt es auch nicht genug. Erfurt wird mit dem Ansturm nicht fertig werden.

Alf vor 15 Wochen

2,3 Mio. sind da glücklicherweise anderer Ansicht.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen