Kriminalität Bombendrohung gegen Arbeitsagentur in Erfurt - nichts Verdächtiges gefunden

Die Agentur für Arbeit in Erfurt und angrenzende Gebäude sind am Mittwochvormittag wegen einer Bombendrohung geräumt worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde in der Arbeitsagentur ein Zettel mit einer aufgemalten Bombe und der Uhrzeit 12:15 Uhr gefunden. Zudem soll ein Mann seit Tagen um das Haus geschlichen sein.

Evakuierungen an zwei Tagen in Erfurt

Ein Sprengstoffhund suchte am Mittwoch das Gebäude ab. Gefunden wurde laut Polizei nichts. Am Mittag wurden die betroffenen Einrichtungen wieder freigegeben. Etwa 100 Menschen waren von der Räumung betroffen.

 Ein Kunde geht in Erfurt (Thüringen) durch die Tür des Jobcenters.
In der Arbeitsagentur Erfurt ist eine Bombendrohung eingegangen. (Symbolfoto) Bildrechte: dpa

Erst am Dienstag musste das Justizzentrum in Erfurt wegen einer Bombendrohung evakuiert werden. Dort war eine E-Mail mit einer Drohung eingegangen. Eine Bombe wurde jedoch nicht gefunden. Bombendrohungen gab es am selben Tag bundesweit auch gegen andere Gerichte.

Quelle: MDR THÜRINGEN/dr,dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 08. Juli 2020 | 12:30 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt