Bundeskriminalamt Kinderpornografie-Verdacht: Mann aus Erfurt festgenommen

Einem Mann aus Thüringen wird unter anderem schwerer sexueller Missbrauch von Minderjährigen vorgeworfen. Im Darknet stießen die Ermittler auf eine Spur nach Erfurt.

Ein Mann benutzt die beleuchtete Tastatur eines Notebooks
Der Beschuldigte soll kinderpronografische Videos hergestellt und im Internet veröffentlicht haben. Bildrechte: dpa

Das Bundeskriminalamt und die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main haben einen Mann festgenommen, dem schwerer sexueller Missbrauch sowie die Herstellung von Kinderpornografie vorgeworfen wird. Der 29-jährige Mann aus Erfurt soll seit 2017 mindestens zwei Jungen im Alter von acht bis elf Jahren mehrfach sexuell missbraucht und die Taten aufgezeichnet haben, wie die Behörden am Dienstag berichteten.

Der Beschuldigte soll den Kontakt zu einem der Jungen auf dessen Schulweg hergestellt haben. Danach soll es zu mehreren Treffen gekommen sein. Der Tatverdächtige habe die Übergriffe fotografiert und gefilmt und die Bilder und Videos auf verschiedenen kinderpornografischen Plattformen veröffentlicht.

Erfurter soll Kinderpornografie im Darknet verbreitet haben

Die Ermittler kamen dem Mann durch Recherchen im Darknet auf die Spur. Sie recherchierten erst die Identität eines der Geschädigten, danach ergab sich ein Hinweis auf den Beschuldigten. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung am Montag konnten zahlreiche Beweismittel - Rechner, Datenträger und Kameras - sichergestellt werden.

In Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt Thüringen konnte der Mann ebenfalls am Montag festgenommen werden. Am Dienstag wurde er dem Haftrichter am Amtsgericht Erfurt vorgeführt, wo der Haftbefehl des Amtsgericht Frankfurt am Main verkündet wurde.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm,dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 27. Oktober 2020 | 22:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Angeklagter im Gerichtssaal 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Vor dem Landgericht Erfurt muss sich ein 49 Jahre alter Mann aus Gotha verantworten. Zum Prozessauftakt hat er zugegeben, dass sich fast 3.000 kinderpornografische Dateien auf seinem Rechner befunden haben.

04.12.2020 | 14:35 Uhr

Fr 04.12.2020 14:20Uhr 00:37 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/video-prozess-landgericht-kinderpornografie-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video