ine rot-weiß lackierte Maschine der Austrian Airlines auf dem Vorfeld des Flughafens Erfurt
Eine Maschine der Austrian Airlines auf dem Flughafen Erfurt. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland

Luftfahrt Flughafen Erfurt setzt auf Solarstrom

Im letzten Jahr sind 70 Prozent der Passagiere auf dem Erfurter Flughafen mit Germania geflogen. Die fehlen jetzt. Der Flughafen ist auf Landeszuschüsse angewiesen: 9,5 Millionen Euro hat die Landesregierung für die nächsten fünf Jahre frei gegeben. Umweltschützer sehen den Betrieb des Flughafens deshalb skeptisch.

von Uwe Kelm

ine rot-weiß lackierte Maschine der Austrian Airlines auf dem Vorfeld des Flughafens Erfurt
Eine Maschine der Austrian Airlines auf dem Flughafen Erfurt. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland

Womit verdient der Flughafen Erfurt-Weimar eigentlich sein Geld? Die Antwort ist länger als gedacht. Passagiere abfertigen, Fracht verladen, Flugzeuge warten - was nach Flughafen klingt, bringt weniger als die Hälfte der Einkünfte ein. In Erfurt werden die meisten Einnahmen mit dem Kraftstoffhandel erzielt.

Zukünftig könnte noch Solarstrom dazukommen. Zumindest wird derzeit geprüft, ob am Flughafen Erfurt-Weimar große Solarflächen installiert werden können, sagte Geschäftsführer Uwe Kotzan MDR THÜRINGEN. Platz ist genug da - 30 Hektar. Allerdings muss sichergestellt sein, dass der Flugverkehr nicht geblendet wird.

Garantierte Einnahmequelle aktuell sind Parkscheine für das Parkhaus und die Parkplätze. Ein Platz im Parkhaus kostet zwölf Euro am Tag. Das brachte dem Flughafen etwa eine Millionen im Jahr 2018.

Der Flughafen ist auf Landeszuschüsse angewiesen: 9,5 Millionen Euro hat die Landesregierung für die nächsten fünf Jahre freigegeben. Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur bekennt sich zum Flughafen, Grund seien die volkswirtschaftlichen Effekte und die Bedeutung für die Verkehrsinfrastruktur in Thüringen, so eine Sprecherin. Auch die zusätzlichen Verluste nach der Germania-Pleite begleicht der Freistaat.

Das Empfangsgebäude des Flughafen Erfurt-Weimar.
Ob man von hier bald wieder nach Griechenland oder die Kanaren fliegen kann, ist noch nicht klar. Bildrechte: dpa

Im letzten Jahr sind 70 Prozent der Passagiere auf dem Erfurter Flughafen mit Germania geflogen. 187.146 Fluggäste waren das 2018, die mit Germania unter anderem Griechische Inseln, Spanien und Portugal angeflogen sind. Diese Verbindungen fehlen weiterhin.
Bis jetzt konnten nur die Verbindungen nach Ägypten, in die Türkei und nach Mallorca ersetzt werden, sagte Geschäftsführer Uwe Kotzan. Bei Zielen wie Griechenland und die Kanaren vertröstet Kotzan auf 2020.

Umweltschützer sehen den Betrieb des Flughafens skeptischer. BUND-Landeschef Ron Hoffmann sprach sich für eine Schließung des Erfurter Flughafens aus. Das begründet er mit der Summe der Zuschüsse.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 16. Juni 2019 | 06:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Juni 2019, 16:47 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

10 Kommentare

18.06.2019 14:57 insider 10

@9: die Thematik verhält sich folgendermaßen und ist vom Flughafen eigentlich ziemlich clever. Die Tanklager an den Flughäfen werden meistens von 100%-igen Tochtergesellschaften der Flughäfen betrieben. Da der Flughafen Erfurt ein recht niedriges Flugaufkommen hat, kann er seine Tanklager zum Niedrigpreis am Kraftstoffmarkt füllen und diese dann an Flughäfen die ein relativ hohes Flugaufkommen (Berlin, Leipzig, Frankfurt, München) haben, bei gestiegenen Marktpreisen entsprechend vermarkten. Diese Flughäfen können sich aufgrund des Aufkommens meist nicht bis zur nächsten Niedrigpreisphase bevorraten. Heißt ich kaufe aktuell die Gallone(3,8l) Cerosin für 1,48€ am Markt ein. Wenn der Preis auf 2€ steigt kann ich diese für 1,90€ den anderen Flughäfen anbieten. Bin somit immer noch unter dem Marktpreis aber deutlich über meinem Einkaufspreis. Sinnbildlich. Bitte nicht festmachen an den Grössen.

17.06.2019 12:06 Rudimeter 9

Frage an den MDR : Was muss ich unter dem Kraftstoffhandel verstehen , mit dem der Flughafen einen Großteil seiner Einkünfte erzielt ?

MDR THÜRINGEN: Nach unseren Informationen verdient der Flughafen ziemlich gut am Verkauf von Flugzeugtreibstoff. Mehr Details dazu sind uns gegenwärtig nicht bekannt.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Ein Tannenbaum liegt auf einem Lkw. 1 min
Bildrechte: MDR