Wirtschaft Erfurter Karstadt-Filiale bleibt erhalten - Keine Kündigungen geplant

Die Warenhauskette Galeria-Karstadt-Kaufhof ist in der Corona-Krise weiter in die roten Zahlen gerutscht. Zahlreiche Filialen in ganz Deutschland werden geschlossen.

Das Kaufhaus Anger 1 in Erfurt
Über mehrere Etage erstreckt sich die Erfurter Karstadt-Filiale im Kaufhaus "Anger 1". Bildrechte: dpa

Die Erfurter Filiale der angeschlagenen Warenhauskette Galeria-Karstadt-Kaufhof soll voll erhalten bleiben. Auch Entlassungen sind nicht vorgesehen. Das teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Hintergrund sind Pläne, wonach 62 von 172 Filialen geschlossen werden sollen. Unternehmen, Betriebsrat und Gewerkschaften beraten derzeit über einen Sanierungs-Tarifvertrag.

Warenhaus und Sportgeschäft in Erfurt

Im Karstadt-Warenhaus in Erfurt arbeiten 87 Männer und Frauen, im Sportgeschäft sind 30 weitere Mitarbeiter beschäftigt. In Mitteldeutschland betreibt das Unternehmen noch sieben weitere Warenhäuser, darunter in Halle und Leipzig. Die Filialen in Chemnitz und Dessau-Roßlau sollen schließen.

Kaufhof-Karstadt ist der letzte Warenhaus-Konzern in Deutschland. Er schrieb rote Zahlen und war durch die Corona-Pandemie weiter ins Minus gerutscht.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 19. Juni 2020 | 17:00 Uhr

1 Kommentar

Durchblick vor 14 Wochen

Die Meldung ist ein guter Tag für Erfurt! Dieses Kaufhaus ist eine Perle!

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen