100 km/h in der Innenstadt Illegales Autorennen in Erfurt: Polizei fasst 19-Jährigen

Zwei Autofahrer haben sich in der Erfurter Innenstadt ein illegales Rennen geliefert. Die Polizei stoppte einen der Fahrer.

Verschwommene Autos in der Dunkelheit
Bildrechte: dpa

In der Erfurter Innenstadt haben sich in der Nacht zu Montag zwei Autofahrer ein Rennen geliefert. Wie eine Polizeisprecherin sagte, waren die beiden kurz nach Mitternacht auf dem Juri-Gagarin-Ring mit bis zu 100 Stundenkilometern unterwegs. Erlaubt waren dort 30 km/h.

Eine Zivilstreife der Bundespolizei stellte einen der Fahrer. Der 19-Jährige ist seinen Führerschein erst einmal los. Der andere Fahrer entkam. Gegen beide wird nun wegen verbotenen Autorennens ermittelt.

Laut Polizei ist es zu keiner unmittelbaren Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer gekommen. Das Strafgesetzbuch sieht bei illegalen Rennen eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe vor.

Quelle: MDR THÜRINGEN/sar

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 13. Juli 2020 | 09:30 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

ein Gebäudekomplex von oben 1 min
Bildrechte: MDR / Der Osten - Entdecke wo Du lebst