Konzert Ausverkauftes Haus: Karat spielt in Alter Oper in Erfurt

Ausverkauft! Karat gaben sich mal wieder in der Alten Oper in Erfurt die Ehre. Zu hören gab es die Klassiker „Jede Stunde“, „Über sieben Brücken“ und „Der blaue Planet“, aber auch selten gespielte Lieder und erste Kostproben aus dem neuen Album „Hoffnung“, das am 19. Oktober 2018 erscheint. Im ersten Teil dominierten die akustischen Instrumente, in der Pause wurde die Bühne umgebaut und danach richtig abgerockt. Den fast 1.000 Besuchern hat die Mischung gefallen.

Mehrere Männer stehen auf einer Bühne, vor ihnen Publikum
Ausverkauftes Haus! Rund 1.000 Fans kamen zum Gastspiel von Karat. Tags darauf dasselbe noch einmal. Bildrechte: MDR/Werner G. Lengenfelder
Mehrere Männer stehen auf einer Bühne, vor ihnen Publikum
Ausverkauftes Haus! Rund 1.000 Fans kamen zum Gastspiel von Karat. Tags darauf dasselbe noch einmal. Bildrechte: MDR/Werner G. Lengenfelder
Claudius Dreilich (links) und Bassist Christian Liebig von Karat auf der Bühne
Im ersten Teil des Konzerts gab’s Wohnzimmeratmosphäre mit großen Sesseln und Stehlampen auf der Bühne. Hier dominierten die akustischen Instrumente. Vorne Sänger Claudius Dreilich, dahinter Bassist Christian Liebig. Bildrechte: MDR/Werner G. Lengenfelder
Bernd Römer spielt Gitarre
Heimspiel! Gitarrist Bernd Römer hatte in seiner Heimatstadt besonders viele Fans und Bekannte angelockt. Denen hat er dann auch mal zugewunken, wenn er eine Hand frei hatte. Bildrechte: MDR/Werner G. Lengenfelder
Claudius Dreilich singt auf der Bühne
Blaue Stunde. Eigentlich hätte da doch das Lied "Der blaue Planet" kommen müssen? Darauf mussten die Besucher aber noch etwas warten. Der Titel kam im zweiten, rockigeren Teil des Konzerts nach der Pause. Bildrechte: MDR/Werner G. Lengenfelder
Claudius Dreilich (rechts) und Bernd Römer von Karat auf der Bühne
Ausdrucksstark: Frontmann Claudius Dreilich, der mit rührenden Worten an seinen verstorbenen Vater und früheren Sänger der Band erinnerte. Bildrechte: MDR/Werner G. Lengenfelder
Claudius Dreilich singt auf der Bühne
Seit 14 Jahren ist Claudius Dreilich nun schon die Stimme Karats. Geplant hatte er das nicht. Die Bandmitglieder drängten ihn dazu. Er hat es nicht bereut. Bildrechte: MDR/Werner G. Lengenfelder
Claudius Dreilich (rechts) und Bernd Römer von Karat auf der Bühne
Rund zwei Stunden dauerte das Konzert – unterbrochen von einer Umbaupause. Die zweite Hälfte wurde mit dem Titelsong des neuen Albums "Hoffnung" eröffnet. Bildrechte: MDR/Werner G. Lengenfelder
Alle (7) Bilder anzeigen

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt