Erfurt Spatenstich für Neubau: Kindermedienzentrum wächst weiter

Das Kindermedienzentrum in Erfurt wächst: Rund 8,7 Millionen Euro fließen in die Erweiterung des Medienstandorts. Ein neues Gebäude entsteht derzeit auf dem Gelände. Bis Herbst 2021 soll es fertig sein.

Spatenstich für Erweiterung des Kindermedienzentrums Erfurt
Mit dem Spatenstich am Donnerstag begannen die Bauarbeiten offiziell. Im Bild: Sven Günther, Vorstand der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen; Christiane Bednarek, Geschäftsführerin BATT; Architekt Bernd Paliga-Könneke, Architekt, Wirtschaftsstaatssekretär Carsten Feller; die Geschäftsführer der kids interactive GmbH, Jörg Michel und Daniel Brochwitz; Boris Lochthofen, Direktor des MDR Landesfunkhauses Erfurt, und Architektin Ann-Kristin Seck. Bildrechte: MDR/Jens Borghardt

Das Kindermedienzentrum in Erfurt wächst weiter. Bis September 2021 entsteht in dem Studiopark direkt neben dem MDR THÜRINGEN und dem Kinderkanal (KiKa) ein neues Bürogebäude. Für den Neubau investiert die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) rund 8,7 Millionen Euro. Davon steuert der Freistaat rund 1,7 Millionen Euro an Fördermitteln bei. Mehr als 80 Prozent der Fläche sind laut STIFT bereits vergeben, künftiger Nutzer ist auch der MITTELDEUTSCHE RUNDFUNK.

Raum für jetzige Nutzer und neue Medienunternehmen

MDR THÜRINGEN-Direktor Boris Lochthofen hält Rede zur Erweiterung des Kindermedienzentrums
Landesfunkhausdirektor Boris Lochthofen sagte beim Spatenstich, der MDR werde einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, das Zentrum noch lebendiger zu machen. Bildrechte: MDR/Jens Borghardt

Thüringens Landesfunkhausdirektor Boris Lochthofen sagte, der MDR werde einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, den Campus noch lebendiger zu machen. Thüringens Medienstaatssekretär Malte Krückels ergänzte, der Medienstandort Thüringen sei nicht nur kreativ, sondern wachse weiter. Mit dem Erweiterungsbau werde ein Angebot für Thüringer Medienschaffende auf höchstem technischen Niveau geschaffen. Auf einer Fläche von 3.900 Quadratmetern wird demnach Raum für die Entwicklung aktueller Nutzer, aber auch für neue Medienunternehmen geschaffen.

Das 2007 etablierte Kindermedienzentrum mit derzeit 36 Mietern beherbergt vier Film- und Fernsehstudios sowie Büros und Technikräume für Produktionsfirmen. Der Komplex erwies sich in der Vergangenheit immer wieder als zu klein. In dem Studiopark wurden bislang mehr als 50 Film- und Fernsehproduktionen gedreht, darunter populäre Serien wie "Schloss Einstein" für den KiKA und "In aller Freundschaft - die jungen Ärzte" für die ARD. Die Studios werden aber auch regelmäßig für die Produktion von Musikvideos, Werbespots und Kurzfilmen genutzt.

Der neue Bauabschnitt in Erfurt wird für den MDR künftig das Zuhause für die MDR Media, die durch die Fusion der beiden MDR-Beteiligungen MDR-Werbung und DREFA entsteht. Das ist ein für den MDR ganz wesentlicher Entwicklungsschritt der Technik- und Vermarktungsbeteiligungen und ein starker Standortimpuls: Denn gemeinsam mit innovationsgetriebenen Thüringer Start-ups und den bereits auf dem Campus arbeitenden Unternehmen von MDR bis KIKA entsteht so eine neue Infrastruktur, die Wachstum und innovative Zusammenarbeit ermöglicht.

MDR-Intendantin Karola Wille anlässlich des symbolischen Spatenstichs im Kindermedienzentrum

Baugelände im Kindermedienzentrum Erfurt
In die Erweiterung werden rund 8,7 Millionen Euro investiert. Bildrechte: MDR/Jens Borghardt

Quelle: MDR THÜRINGEN, dpa/uka

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 25. Juni 2020 | 13:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Einsatzkräfte am Pumpspeicherwerk Goldisthal 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK