Erfurt | Weimar Pläne für Thüringer Landesmuseum entzweien Koalition

Die Pläne der Thüringer Staatskanzlei für ein Landesmuseum auf dem Petersberg in Erfurt stoßen auf Widerstand beim Koalitionspartner SPD. Finanzministerin Heike Taubert (SPD) betrachtet die Finanzierung innerhalb der nächsten fünf Jahre als schwierig. Sie sagte MDR THÜRINGEN, es gebe viele bereits begonnene Projekte, für die in den kommenden Jahren hohe Ausgaben beschlossen worden seien. Da brauche es nicht noch eine neue Idee mit unabsehbaren Kosten.

Defensionskaserne auf dem Petersberg in Erfurt
Die Defensionskaserne auf dem Petersberg in Erfurt könnte zum Thüringer Landesmuseum werden. (Archivfoto) Bildrechte: dpa

Ideen für Landesmuseum auf dem Petersberg in Erfurt vorgestellt

Zuletzt hatte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) erste Pläne für einen Umbau der Erfurter Defensionskaserne auf dem Petersberg in ein Landesmuseum präsentiert, in dem auch die archäologischen Funde und Werkstätten des Museums für Ur- und Frühgeschichte Weimar untergebracht werden sollen.

Der kulturpolitische Sprecher der SPD-Fraktion Thomas Hartung hingegen fordert einen Verbleib in Weimar. Er verweist auf eine bereits vorliegende Studie, wonach eine Modernisierung in Weimar deutlich günstiger sei. Zudem hatten sich zahlreiche Bürger für den Erhalt des Museums in Weimar eingesetzt.

ein Entwurf auf Papier 3 min
Bildrechte: MDR Garten

Quelle: MDR THÜRINGEN/maf

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 13. Oktober 2019 | 15:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Oktober 2019, 20:26 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Ein Tannenbaum liegt auf einem Lkw. 1 min
Bildrechte: MDR