Kommunen Mehr Geld für ehrenamtliche Bürgermeister in Thüringen

Ehrenamtliche Bürgermeister in Thüringen sollen künftig mehr Geld erhalten. Wie das Innenministerium auf Anfrage von MDR THÜRINGEN mitteilte, soll die Aufwandsentschädigung um zehn Prozent angehoben werden. Außerdem sei eine Dynamisierung in Höhe der Lebenshaltungskosten vorgesehen. Eine entsprechende Verordnung befinde sich derzeit in der Ressortabstimmung.

Eine junge Frau arbeitet an einem Schreibtisch zwischen zwei Aktenbergen
Frau am Schreibtisch: Die Aufwandsentschädigung für ehrenamtlich Bürgermeister soll in Thüringen um zehn Prozent angehoben werden. Bildrechte: IMAGO

Laut Ministerium waren die Aufwandsentschädigungen für ehrenamtliche Bürgermeister zuletzt vor zehn Jahren angehoben worden. Ihre Höhe hängt von der Größe ihrer Gemeinde ab. Sie reicht von maximal 600 Euro monatlich für Gemeinden bis 500 Einwohnern bis zu 1.950 Euro für Orte mit mehr als 5.000 Einwohnern.

Im August hatte das Innenministerium angekündigt, dass die Gehälter für hauptamtliche Bürgermeister und Landräte in Thüringen noch in dieser Legislaturperiode angehoben werden sollen. Dieses Vorhaben gehe auf eine entsprechende Anregung des Thüringer Gemeinde- und Städtebundes zurück, hieß es.

Nun teilte das Ministerium dem MDR mit, es sei politischer Wille, auch die ehrenamtlichen Bürgermeister besser zu bezahlen. Der Gemeinde- und Städtebund äußerte sich auf Anfragen von MDR THÜRINGEN dazu bisher nicht.

Quelle: MDR THÜRINGEN/dvs

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 21. Oktober 2019 | 05:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. Oktober 2019, 05:00 Uhr

1 Kommentar

winfried vor 3 Wochen

Ich fände es toll die Entwicklung der Aufwandsentschädigung der Diäten-Entwicklung der LT-Abgeordneten anzupassen.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Ein Tannenbaum liegt auf einem Lkw. 1 min
Bildrechte: MDR