Verkehr Neue Straßenbahnen werden später nach Erfurt geliefert

In Erfurt können für die Bundesgartenschau 2021 bestellte neue Straßenbahnen nicht zum Start eingesetzt werden. Nach Angaben des städtischen Nahverkehrsbetriebs Evag hat der Hersteller Stadler einen Lieferrückstand von einem halben Jahr. Evag-Betriebsleiter Michael Nitschke sagte, wegen der Corona-Pandemie gebe es massive Produktionsverzögerungen im Werk in Valencia in Spanien.

Die 14 Bahnen sollten in diesem Herbst geliefert werden. Nitschke rechnet jetzt erst im April mit den ersten Fahrzeugen. Die Bahnen könnten dann aber nicht sofort rollen. Zunächst müssten Fahrer geschult werden. Außerdem müssten die Straßenbahnzüge noch technisch abgenommen werden. Das ist laut Nitschke im Sondermaschinenbau sehr aufwendig. So müsse der Bremswert mit leerer und voll beladener Bahn auf den Schienen in Erfurt berechnet werden. Erst dann gebe es ein Zertifikat.

So sollen die neuen Straßenbahnen für Erfurt aussehen.
So sollen die neuen Straßenbahnen für Erfurt aussehen. Bildrechte: Stadler/Döllmann Design

Die Bundesgartenschau wird am 23. April 2021 eröffnet. Geplant ist, dass eine Buga-Straßenbahnlinie Besucher vom Bahnhof über den Domplatz bis zum Ega-Gelände bringt. Schlimmstenfalls, so Nitschke, müssten auf der Linie alte Fahrzeuge eingesetzt werden.

Quelle: MDR THÜRINGEN/seg

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 21. August 2020 | 06:00 Uhr

10 Kommentare

part vor 9 Wochen

Mit noch mehr Trams, die sich per Transpondersignal ihre Lichtsignalanlage freischalten wird das Verkehrschaos noch weiter steigen. Die paar Bugabesucher, die mit dem Auto oder vornehmlich Bussen anreisen werden werden dann begeistert sein von einen 20 Jahre alten Verkehrsleitsystem, dem das Update fehlt. Selbst neue Ampel- Anlagen , wie in Erfurter Stadtteil Rieth stehen ständig im Fehler- Modus, der selbst die Fahrer des ÖPNV nervt, Abänderung nicht in Sicht...

Copper vor 9 Wochen

Ach es geht nicht um Straßenbahnen die FÜR die Bundesgartenschau bestellt worden sind? Außerdem das eine Linie FÜR die Bundessgartenschau geplant ist. Das stellt sich doch die eher die Frage wer den Artikel wirklich nicht gelesen hat. Ich hoffe doch das dies inkludiert ist in den Kosten von 180 Millionen denn diese Bestellung kostet auch mal so 56 Millionen.

kc85 vor 9 Wochen

Ja genau, die 16 MGT6D(E) z.B. sind ja alle "nur" zwischen 26 (601-604) und 24 bis 22 (605-616) Jahren alt. Von neu ist das mittlerweile weit entfernt und die Wartung wird nicht günstiger. Die neuen Tramlinks werden als Ergänzung dringend gebraucht. Das wird jeder bestätigen, der ab und zu mal mit der Bahn in EF unterwegs ist.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen