Frau säubert Kirche mit Lasergerät
Das Lasergerät an der Kirche im Einsatz. Bildrechte: MDR/Antje Kirsten

Erfurt Peterskirche wird für Buga mit Laser gereinigt

Rund 900 Jahre ist die Fassade der Erfurter Peterskirche alt. Bis zur Bundesgartenschau 2021 wird das Haus herausgeputzt - mit hochmoderner Technik.

Frau säubert Kirche mit Lasergerät
Das Lasergerät an der Kirche im Einsatz. Bildrechte: MDR/Antje Kirsten

Die Erfurter Peterskirche wird bis zur Bundesgartenschau 2021 restauriert und gesäubert. Dazu werde unter anderem die neueste Lasertechnik eingesetzt, sagte die Direktorin der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, Doris Fischer. Gegenwärtig sei die Fassade mit einer Kruste überzogen, die die Bausubstanz teilweise schwer beschädigt habe.

Geld reicht nicht für komplette Restaurierung

Peterskirche Erfurt von außen
Die Peterskirche Bildrechte: MDR/Antje Kirsten

Die Aktion sei sehr aufwendig, sagte Fischer. Bei der Fassade handele es sich um eine Fläche von 2.500 Quadratmetern. Der Freistaat stellte für das Konservieren der Kirche fünf Millionen Euro bereit. Das Geld reiche, um die Kirche zu erhalten und für die Buga eine Ausstellung zu historischen Gartenanlagen zu konzipieren, so Fischer. Für eine grundlegende Restaurierung werde sehr viel mehr Geld gebraucht.

Im Zuge der Buga-Vorbereitung wird das Freigelände um teilweise fast einen Meter angehoben. Damit werde das ursprüngliche Niveau wieder erreicht und die Peterskirche stehe nicht mehr mit ungeschütztem Sockel da. Der Zeitplan für die Arbeiten ist laut Stiftungsdirektorin sehr ambitioniert. Wenn das Wetter mitspielt, soll bis in den November hinein an der Fassade gearbeitet werden.

Kirchenschiff wieder sichtbar

In der Kirche wird auch der vor Jahrzehnten eingezogene Zwischenboden samt Holzpfeiler herausgerissen. Das Kirchenschiff wird damit wieder sichtbar. Die Peterskirche soll nach der Buga für Veranstaltungen gemietet werden können.

Peterskirche Erfurt von außen
Zwischenboden mit Holzpfeilern kommt weg. Bildrechte: MDR/Antje Kirsten

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Tanzende NArren in einem Bergwerksstollen 1 min
Bildrechte: MDR Thüringen

Kein Alkohol, keine Zuschauer und keine Kamelle - rekordverdächtig war der Karnevalsumzug der Bleicheröder Narren trotzdem. Er fand in 700 Metern Tiefe statt.

MDR THÜRINGEN So 20.01.2019 19:00Uhr 00:45 min

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/saale-holzland/video-267450.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Feierabend | 13. September 2018 | 15:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. September 2018, 14:50 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Tanzende NArren in einem Bergwerksstollen 1 min
Bildrechte: MDR Thüringen

Kein Alkohol, keine Zuschauer und keine Kamelle - rekordverdächtig war der Karnevalsumzug der Bleicheröder Narren trotzdem. Er fand in 700 Metern Tiefe statt.

MDR THÜRINGEN So 20.01.2019 19:00Uhr 00:45 min

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/saale-holzland/video-267450.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video