Verfolgungsjagd 18-Jähriger rast mit 120 km/h durch Erfurt

Die Polizei hat am Samstagmorgen einen jugendlichen Raser in Erfurt aus dem Verkehr gezogen. Nach Polizeiangaben fuhr der 18-Jährige an Beamten vorbei, als diese gerade mit einer Verkehrskontrolle in der Liebknechtstraße beschäftigt waren.

Polizist hält Polizeikelle
Der 18-jährige Raser ignorierte alle Haltesignale der Polizei in Erfurt. (Symbolbild) Bildrechte: imago images / HMB-Media / Volker Danzer

Erfurt: Verkehrssünder hatte zwei Führerscheine

Sie verfolgten daraufhin das Auto mit bis zu 120 km/h durch die Erfurter Innenstadt. Der 18-Jährige ignorierte dabei die Sirene, das Blaulicht und Signale zum Anhalten. In der Nähe der Salinenstraße im Norden der Landeshauptstadt wurde der Fahrer schließlich gestoppt.

Dabei stellte sich heraus, das der polizeibekannte junge Mann gleich zwei Führerscheine dabeihatte. Einer davon war als gestohlen gemeldet.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 21. Juni 2020 | 11:30 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Ein Feuerwehrmann löscht von einer Drehleiter aus einen Brand in Sonneberg. 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN JOURNAL

In Sonneberg hat es durch einen Brand in einer Werkstatt eine massive Rauchentwicklung gegeben. Zeitweise galt eine amtliche Warnmeldung für die Gegend.

Fr 14.08.2020 08:59Uhr 00:40 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/sonneberg/video-brand-sonneberg-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video