Erfurt Nach Dezernentenwahl: Grüne fühlen sich hintergangen

Nach der verlorenen Dezerntenwahl in Erfurt kochen die Emotionen bei den Thüringer Grünen hoch. Man fühle sich hintergangen und bedauere zutiefst, bei der Oberbürgermeister-Stichwahl im Mai dieses Jahres öffentlich für den SPD-Kandidaten Andreas Bausewein geworben zu haben, heißt es in einer Mitteilung von Kreisvorstand und Fraktion. Das habe sich jetzt als Fehler erwiesen. Man entschuldige sich bei den Wählern für diesen - so wörtlich - Missgriff.

Luftbild-Aufnahme vom Erfurter Fischmarkt. Im Zentrum der Aufnahme steht das Rathaus, das von kleinen Gassen und Häuserreihen umsäumt ist.
Im Erfurter Rathaus wurden am Mittwoch neue Dezernenten gewählt. Bildrechte: MDR/Andreas Metzmacher

"Wir konnten uns nicht vorstellen, dass ein SPD-Oberbürgermeister seine eigene Partei sehenden Auges spaltet und zugleich seine Wählerinnen und Wähler absichtlich enttäuscht und hintergeht", so Fraktionschef Alexander Thumfart, der im Sommer ebenfalls als Oberbürgermeisterkandidat angetreten, in der ersten Runde aber ausgeschieden war. Die jetzige "Kungelei der SPD mit der CDU" sei ein "Schlag ins Gesicht derer, die im Juni eine fortschrittliche und nachhaltige Politik gewählt haben".

Hintergrund ist, dass die von den Grünen aufgestellte Kandidatin Kathrin Hoyer nicht wiedergewählt wurde. Schon im Vorfeld hatte die Fraktion damit gedroht, die rot-rot-grüne Zusammenarbeit platzen zu lassen, sollte Hoyer nicht zum Zuge kommen. Gewählt wurden am Mittwochabend Anke Hofmann-Domke von der Linken als 1. Beigeordnete und Sozialdezernentin, der parteilose Tobias Knoblich als Dezernent für Kultur, Wirtschaft und Umwelt und der CDU-Mann Andreas Horn, der künftig verantwortlich ist für die Bereiche Ordnung und Bürgerservice.

Prof. Dr. Alexander Thumfart
Alexander Thumfart, Fraktionschef der Grünen. Bildrechte: Hamish J. Appleby

Die Sprecherin der Thüringer Grünen, Stephanie Erben, sagte MDR THÜRINGEN, das Thema sei zwar Lokalpolitik. Man müsse aber zur Kenntnis nehmen, dass es um die Landeshauptstadt gehe und um den ehemaligen Landeschef der SPD. Die Thüringer SPD müsse sagen, was sie wolle, so Erben. Horn und Knoblich waren SPD-Oberbürgermeister Andreas Bausewein ins Rennen geschickt worden. Eigentlich arbeiten Linke, SPD und Grüne im Erfurter Stadtrat zusammen. Laut Erben sende die Erfurter SPD damit das Signal, mit der CDU ein Bündnis eingehen zu wollen. Damit sei Vertrauen verloren gegangen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Junge in einem Kletterpark 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Neue Attraktion in Oberhof: Pünktlich zum Weltkindertag ist in dem Wintersportort ein neuer Kletterpark eröffnet worden. An 90 Stationen darf man sich nach Herzenslust austoben.

Fr 20.09.2019 15:30Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-kindertag-kletterpark-oberhod-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Die Nachrichten | 29. November 2018 | 12:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 29. November 2018, 20:51 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

14 Kommentare

30.11.2018 13:47 Steuerzahler 14

Ach, der Herr Dr. Knoblich - ein Beispiel für gelebte Loyalität. Er wird sich sicher auch künftig in SEINEM Interesse einbringen ...

30.11.2018 13:24 insider 13

Respekt Herr Bausewein. Eine sachliche Entscheidung zum Wohle der Stadt. Die Arbeitsweise der Grünen wird schon seit langem in großen Teilen der SPD aber auch im Lager der Linken sehr kritisch gesehen. So glänzten deren Vertreter nur allzu oft mit begrenztem Wissen aber einer ganzen Menge Ideologie. Wie Tolerant diese Herren und Damen wirklich sind, zeigen Sie unter anderem in der Akzeptanz der Entscheidung. Da wird gedroht und mit Schaum vor dem Mund alles in Frage gestellt. Leider der bekannte Politikstil der Grünen. Herr Thumfahrt, es werden nicht so viele sein bei denen Sie sich entschuldigen müssen. Nicht wenige haben, so wie ich, Herrn Bausewein zum Oberbürgermeister gewählt, verbunden mit der Hoffnung das die Grünen den Stadtrat verlassen. Glückwunsch auch Herrn Horn zur Wahl. Er ist mir als Fachmann und vor allem über Parteigrenzen hinaus denkender Mann begegnet. Seine positive und humorvolle Einstellung könnte für den Stadtrat Brücken bauen.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Junge in einem Kletterpark 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Neue Attraktion in Oberhof: Pünktlich zum Weltkindertag ist in dem Wintersportort ein neuer Kletterpark eröffnet worden. An 90 Stationen darf man sich nach Herzenslust austoben.

Fr 20.09.2019 15:30Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-kindertag-kletterpark-oberhod-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video