Nach jahrelanger Sanierung Feier für zurückgekehrtes Renau-Mosaik in Erfurt

Jahrelange Arbeit findet ihr Ende: Erfurt hat das Renau-Mosaik wieder. Das Werk Josep Renaus, der die Fertigstellung 1984 nicht mehr erlebte, musste einem Abriss weichen und hat nun - frisch saniert - einen neuen Platz.

Gebäude mit buntem Mosaik neben Hochhaus.
Ein Einkaufszentrum im Erfurter Norden kann sich jetzt mit dem restaurierten Mosaik schmücken. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Gebäude mit buntem Mosaik neben Hochhaus.
Ein Einkaufszentrum im Erfurter Norden kann sich jetzt mit dem restaurierten Mosaik schmücken. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Ausgebreitete Fotos von Restaurierungsarbeiten an Mosaik.
Ursprünglich hing es - erstellt zwischen 1980 und 1984 - am Kultur- und Freizeitzentrum am Moskauer Platz. Nach dessen Abriss 2012 lagerte das Mosaik unter anderem in Elxleben und wurde schließlich in Tautenhain saniert und neu zusammengesetzt. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Wandmosaik mit Strommast und Dschungel.
"Die Beziehung des Menschen zu Natur und Technik" heißt die Arbeit des 1907 in Valencia geborenen Josep Renau, der 1982 starb. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Wandmosaik mit Zirkel und Baum.
70.000 Glasfliesen fügten er und seine Mitarbeiter zusammen, nachdem der damals in Berlin-Mahlsdorf lebende Künstler 1975 den Auftrag vom Rat des Bezirks Erfurt bekommen hatte. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Menschen stehen vor abgerundeter Gebäudefassade mit Wandmosaik.
Die jetzige Sanierung kostete 800.000 Euro, die vor allem die Wüstenrot-Stiftung aus ihrem Denkmalprogramm übernahm. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Gebäude mit abgerundeter Fassade und Wandmosaik.
Das Mosaik gilt als eines der bedeutenden Werke der "architekturbezogenen Kunst" der DDR. Die mehrjährigen Untersuchungen verhalfen nach Angaben der Stadt Erfurt auch Denkmalpflegern zu Erkenntnissen über den Umgang mit solchen Großmosaiken und deren Material. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | Thüringen Journal | 03. Dezember 2019 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt