Fußball-Oberliga Rot-Weiß Erfurt: Präsident Dieter Steiger von Amt entbunden

Bei Fußball-Oberligist FC Rot-Weiß Erfurt kehrt weiter keine Ruhe ein. Wie der Verein am Montag bekannt gab, hat der Aufsichtsrat Dieter Steiger vom Präsidentenamt entbunden. Als Grund nannte Aufsichtsratschef Reike Meyer, Steiger sei seinen Aufgaben als Präsident nicht nachgekommen. Dazu zählte laut Meyer unter anderem, das Präsidium weiter zu besetzen und Förderanträge zu bearbeiten.

Hans-Dieter Steiger
Nach nur zwei Monaten wurde Dieter Steiger von seinem Amt entbunden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieter Steiger wehrt sich gegen die öffentlichen Anschuldigungen. Er sagte MDR THÜRINGEN am Dienstag, die Vorwürfe des Aufsichtsrates ihm gegenüber seien haltlos. Er habe Anfang Juli das Präsidentenamt übernommen, weil niemand anderes bereit gewesen sei. Steiger kritisierte speziell den Aufsichtsratschef Reike Meyer. Dieser habe seine Absetzung lanciert, so Steiger.

RWE: Ehemalige Präsidenten erst seit Juli im Amt

Bereits am Freitag war der Vizepräsident, Peter Kästner, von seinem Amt zurückgetreten. Sowohl Steiger als auch Kästner waren erst Anfang Juli in ihre Ämter gewählt worden.

Als neuen Präsidenten ernannte der Aufsichtsrat den Erfurter Unternehmer Lars Fuchs. Zudem wurden mit Ines Mummert, Markus Hirche, Rolf Hildebrandt und Maik Nottrodt weitere Präsidiumsmitglieder gewählt.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 07. September 2020 | 22:00 Uhr

7 Kommentare

cuauthemoc vor 25 Wochen

Das hast Du genau aus welcher Quelle, das Herr Gerber die Freistellung des Herrn Steiger erwünscht hat ? Herr Gerber kümmert sich hier ausschließlich um die Gmbh. Er grenzt sich hier vom eV - also dem Verein, um den sich Präsident und Aufsichtsrat zu kümmern haben - strikt ab. Da hat jeder seins zu machen. Lesen würde ich Dir auch empfehlen und das ganze verstehen - bevor man antwortet. Ich sprach davon, das Steiger derjenige war, der die Gespräche wieder anschob, um den Insolvenzverwalter zu bewegen, bestimmte Dinge des Vereines aus der Insolvenz herauszunehmen. Ansonsten wäre hier abgeschlossen worden. Ich sprach nicht von dem, was der Paule007 da erzählt. Kannst du das auseinanderhalten? Achso - ich hab jeden Tag mit dem Verein zu tun. Nur mal so nebenbei. Wäre nett, wenn Du weniger Mutmaßungen/Gerüchte/Annahmen/alternative Fakten hier als angenommene Wahrheiten Deinerseits darstellen würdest. Einen wunderschönen Abend noch.

jenser vor 25 Wochen

Hat sich mal jemand die Mühe gemacht und recherchiert ob es in den letzten 5 Jahren einen desaströseren Verein als RWE gab.Präsidenten,Aufsichtsräte,Geldgeber,Trainer und Spieler gaben sich praktisch die Klinke in die Hand.Dazu Insolvenzverwalter.Wie soll dieser Verein jemals wieder auf die Beine kommen?

cuauthemoc vor 25 Wochen

Würdest Du allen einen Gefallen tun? Informiere Dich bitte vorher, bevor Du schreibst. Franz Gerber hat mal so garnichts mit dem FC Rot-Weiß Erfurt eV zu tun. Franz Gerber seine Firma FSG Gmbh ( und nicht er selbst) ist Anteilseigner an der FC Rot-Weiß Erfurt Spielbetriebs Gmbh mit ca. 95% der Anteile plus ca. 5% Anteile, die der FC Rot-Weiß Erfurt eV als weiterer Gesellschafter einbringt in seinen Wirtschaftsbetrieb. Im Stimmenverhältnis bleibt es bei der 50+1-Regel in der Gmbh zu Gunsten des eV. Und genau dieser eV - der nach der Freigabe aus der Insolvenz eigenverantwortlich den Bereich Nachwuchs, Geschäftsstelle und Mitglieder zu führen hat - hat kraft seines Aufsichtsrates den Herrn Steiger seines Amtes entbunden. Und das absolut begründet. Herrn Steiger gebührt der Dank, das er im Sommer die Gespräche zum Erhalt des eV mit dem Insolvenzverwalter wieder angeschoben hat. Und damit einen bis dahin zögerlichen Investor Gerber möglicherweise zum Einstieg animiert hat.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Eine Brücke hängt an einem Kran. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Auf dem Erfurter Petersberg wurden am Montag die 28 Meter langen Fußgängerbrücken zwischen Festungsmauer und Turm montiert. Am 23. April soll der Aufzug in Betrieb gehen.

Mo 08.03.2021 13:54Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/buga-bruecke-fahrstuhl-petersberg-montiert-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Feuerwehrmänner stehen in der Nacht auf einer Straße neben einem zerstörten weißen Auto. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK