Oberliga Rot-Weiß Erfurt darf zum Heimspiel-Auftakt Zuschauer ins Stadion lassen

Das erste Heimspiel von Fußball-Oberligist Rot-Weiß Erfurt soll vor mehr als 2.100 Zuschauern ausgetragen werden. Wie der Verein am Freitag bekannt gab, genehmigte die Stadt ein entsprechendes Hygienekonzept für das Spiel am Sonntag (23. August) gegen den FC Grimma. Auswärtsfans sind in dem Konzept nicht vorgesehen.

Tickets für Spiel gegen Grimma in Erfurt

Letzte Details sollen am Montag geklärt werden. Dann starte auch der Kartenvorverkauf. Insgesamt sind 2.126 Fans für die Partie zugelassen. Vor einer Woche hatte bereits das Thüringenpokal-Halbfinale zwischen Jena und Nordhausen vor Zuschaern stattfinden dürfen.

Steigerwaldstadion Erfurt Stadion Rot-Weiß Fußball
Für gut 2.100 Fans des FC Rot-Weiß Erfurt sollen sich wieder die Tore des Steigerwaldstadions öffnen. Bildrechte: MDR/Michael Frömmert

Schneider und Mergel neu bei Rot-Weiß Erfurt

Zudem gab der Verein zwei weitere Neuverpflichtungen bekannt. So spielt künftig Sönke Schneider für RWE. Der Innenverteidiger war bereits in der Jugend von Erfurt aktiv. Nach seiner Zeit bei Wehen Wiesbaden hatte der 20-Jährige seit Juli 2019 keinen Verein.

Im Angriff läuft in der neuen Saison außerdem Artur Mergel auf. Der 22-Jährige wechselt aus der zweiten Mannschaft des FC Augsburg nach Thüringen. Nach Angaben von Rot-Weiß hat der Stürmer bislang 71 Regionalliga- und 25 Oberliga-Partien absolviert. Mergel habe bereits seine Torgefahr bewiesen, sagte Erfurts Chef-Trainer Robin Krüger.

Am Freitagabend bestimmte der Coach Felix Schwerdt zum neuen Kapitän. Der 24-Jährige wechselte vor der Saison von Ligakonkurrent Wacker Nordhausen in die Landeshauptstadt.

Quelle: MDR THÜRINGEN/maf

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 15. August 2020 | 12:00 Uhr

7 Kommentare

Critica vor 15 Wochen

Ach Martin,
lesen Sie mal richtig.
Selbstverständlich können Infizierte infektiös sein. Infizierte sind aber nicht gleich krank. Nichts anderes hatte ich geschrieben.

martin vor 15 Wochen

Ach Critica,
auch wenn Sie es nicht mehr hören/lesen können: Infizierte können sehr wohl infektiös sein - auch wenn sie keine Symptome wahrnehmen.

Diese Erkenntnis ist kein Geheimnis - auch wenn sie von manche Zeitgenossen gemieden wird, wie das Weihwasser vom Teufel.

Critica vor 15 Wochen

Ach Martin,
auch wenn Sie es nicht mehr hören/lesen können: Infizierte sind nicht gleich krank. Die Zahl der tatsächlich Erkrankten ist derzeit das am besten gehütete Geheimnis unseres Landes.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Feuerwehrleute auf einem Fabrikgelände 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

In unmittelbarer Nähe von Silos voller Kunststoffgranulat hat es in der Nacht zum Dienstag gebrannt. Die Feuerwehr war mit rund 60 Kameraden im Einsatz. Gelöscht wurde nicht mit Wasser, sondern mit Kohlendioxid.

MDR THÜRINGEN - Das Radio Di 01.12.2020 09:00Uhr 00:35 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/sonneberg/video-brand-kunsstofffabrik-heubisch100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video