Fußball Zukunft von Rot-Weiß-Erfurt offenbar gesichert

Die Zukunft des insolventen Fußballvereins Rot-Weiß Erfurt ist vorläufig gesichert. Nach Angaben von Aufsichtsratschef Reike Meyer, hat der Insolvenzverwalter, Volker Reinhardt, die erste Männermannschaft, den Nachwuchs und die Geschäftsstelle aus dem Insolvenzverfahren freigegeben. Damit können gut drei Wochen vor Saisonbeginn Spieler und Trainer unter Vertrag genommen werden.

RWE-Logo
Erstmal Aufatmen beim RWE. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Markenrechte bleiben beim Verein

Der Verein wird in der Oberliga an den Start gehen, auch wenn die Saison noch nicht komplett durchfinanziert ist. Vereinsspitze und Insolvenzverwalter haben sich auf letzte Details geeinigt. So bleiben die Markenrechte beim Verein und können nicht an Dritte verkauft werden. Wie groß der Etat für die Oberliga-Saison sein wird, ließ die Vereinsspitze offen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/gh

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 24. Juli 2020 | 17:00 Uhr

6 Kommentare

galaxy vor 9 Wochen

Nun ist klar das es mit RWE weitergeht. Diese ganz junge Truppe wird die OL bald aufmischen da bin ich mir sicher.
Dann werden Sponsoren wieder Schlange stehen. Diese Saison ein guter Mittelfeld Platz und nächste Saison dann der Aufstieg in die RL. Die
Mission Aufstieg beginnt schon jetzt

NR EINS vor 9 Wochen

Hallo,
ich finde es ist ein Durchbruch zu neuen Zeiten, jetzt kann neu begonnen werden!
Ob Franz Gerber nun der angebliche Investor, war oder ist , ist erstmal nicht belegt ( würde mich allerdings sehr freuen, da er schon einiges im deutschen Fußball bewegt hat) laut meiner Info spielt
aber sogar noch ein anderer ‚großer“ mit dem Gedanken beim RWE einzusteigen.

Bin gespannt, eins ist aber Fakt

In Thüringen- NUR DER RWE!!!

Kelte vom Oechsenberg vor 9 Wochen

Na mein lieber "Aufmerksamer Beobachter", woran mag es wohl liegen? Eventuell sind die Schmiergelder bei der asiatischen Wettmafia nicht hoch genug. Aber mal ehrlich, aus meiner längst vergangenen aktiven DDR Liga und Bezirksliga Zeit hat sich das fußballerische Niveau im Süden Thüringens oder auch anderswo nicht besonders weiterentwickelt. Da wurden mal mit diversen Geldern Vereine hochgepuscht, bei denen wird heute gar kein Fußball mehr gespielt. Dann wurden potentielle Arbeitgeber / Sponsoren eliminiert und der Fußball erlebte seinen Niedergang. Trotz allem, meinem Heimatverein, für den ich 1963 das erstemal auflief, halte ich immer noch die Treue. Egal in welcher Liga. Übrigens: RWE und / oder Jena, haben sich damals reichlich bei unserem Nachwuchs bedient.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Landgericht Gera versuchte räuberische Erpressung/gefährliche Körüerverletzung 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK