Thomas-Cook-Pleite Fluggäste auch in Erfurt gestrandet

Wegen der Pleite des Tourismus-Unternehmens Thomas Cook sind auch am Flughafen Erfurt-Weimar Reisende am Boden geblieben. 18 Passagiere, die am frühen Montagabend mit der Fluggesellschaft Corendon ins türkische Antalya fliegen wollten, seien nicht mitgenommen worden, sagte Flughafensprecher Hans-Holm Bühl. Die Urlauber hatten ihre Reisen bei verschiedenen Gesellschaften von Thomas Cook gebucht. Aus rechtlichen Gründen werden Kunden des insolventen Unternehmens zunächst nicht mehr von den Fluggesellschaften transportiert.

Tower des Flughafen Erfurt
Der Tower des Flughafens Erfurt. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

Bundesweit seien auch am Dienstag Passagiere betroffen, nicht aber in Erfurt, sagte Bühl. Dort ist für Dienstag regulär kein Start geplant. Erst am Mittwoch heben am Flughafen Erfurt wieder zwei Flugzeuge in Richtung Hurghada in Ägypten und Palma de Mallorca ab. Thomas Cook-Kunden sollten sich laut Brühl vorab beim Reiseveranstalter informieren, wie der aktuelle Status ist. Urlauber, die ihre Reisen bei anderen Gesellschaften gebucht haben, können ohne Einschränkungen fliegen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/dvs

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 24. September 2019 | 09:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. September 2019, 11:58 Uhr

1 Kommentar

Eulenspiegel vor 27 Wochen

Also ich sehe Erfurt bis Mallorca nur Verlierer. Wo sind eigentlich die Gewinner dieser Pleite.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Ein Lkw des Technischen Hilfswerks und ein Flugzeug der italienischen Luftwaffe stehen auf dem Rollfeld des Flughafens Erfurt-Weimar 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Am Flughafen Erfurt-Weimar sind am Mittwoch Ärzte und Pfleger aus Jena zu einem Corona-Hilfseinsatz nach Italien verabschiedet worden.

Mi 01.04.2020 18:11Uhr 00:42 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/video-corona-virus-hilfe-thueringen-italien-flughafen-104.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video