Vandalismus auf dem Buga-Gelände Grünes Buga-Auge sei wachsam

Mit besonderen "Wachtürmen" werden in Erfurt bisher zwei Buga-Baustellen gesichert. Der Vandalismus auf dem Gelände des alten Garnisonslazaretts in der Nordhäuser Straße und auf dem Petersberg ist seitdem zurückgegangen. Silvester allerdings wurde hier trotzdem randaliert.

Isabelle Fleck
Bildrechte: MDR/Flo Hossi

von Isabelle Fleck

Buga-Gelände „Altes Garnissionslazarett“ in der Nordhäuser-Straße Erfurt wird in der Nacht per Baustellen-Überwachung grün angestrahlt
Nachts ist das Buga-Gelände grün erleuchtet. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

Es leuchtet grün. Ganz im Zeichen der Bundesgartenschau 2021. Allerdings sind es keine üppigen Wiesen oder akkurat gestutzten Hecken. Es sind helle Lampen, die das alte Garnisonslazarett-Gelände und den Petersberg in grünem Licht leuchten lassen. Wenn es dunkel wird in Erfurt, gehen sie an. Das Licht ist nicht besonders schön. Aber hell. Läuft man darunter durch, fühlt man sich gesehen. Nicht sehr heimlich.

Buga-Gelände „Altes Garnissionslazarett“ in der Nordhäuser-Straße Erfurt wird in der Nacht per Baustellen-Überwachung grün angestrahlt
Insgesamt gibt es sechs grün leuchtende "Wachtürme". Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

Auf dem Petersberg und dem Gelände rund um das alte Garnisonslazarett stehen insgesamt sechs Wachtürme, die das grüne Licht verbreiten. Oben sind neben den Lampen noch Kameras und Lautsprecher angebracht. Eine Art Laternenmast, eingefasst mit einem Warnhinweis: "Achtung, Videoüberwachung".

Wer also im Dunkeln über das Gelände streift und sich irgendwie merkwürdig verhält, fällt auf. Sieht der Wachdienst auf einem Bildschirm Seltsames spricht er die möglichen Einbrecher und Randalierer zunächst laut an.

Arne Ott, stellv. Abteilungsleiter Amt für Grundstücks- und Gebäudeverwaltung Infrastrukturelles Gebäudemanagement Stadt Erfurt
Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

Es ist tatsächlich so, dass viele schon davon abgeschreckt worden sind. Und wenn man über diese Lautsprecheransagen nicht weiterkommt, fährt der Sicherheitsdienst zum Gelände und kontrolliert, ob alles in Ordnung ist.

Arne Ott, Amt für Grundstücks- und Gebäudeverwaltung Erfurt

Bauzäune haben keinen Effekt

Einfache Bauzäune halten nicht jeden Spaziergänger oder Neugierigen ab, haben die Buga-Macher beobachtet.

Ein Bauzaun hält niemanden auf. Obwohl Bauzäune da sind, laufen die Leute durch die Baustelle, an den großen Maschinen vorbei, bringen sich in Gefahr. Und selbst als wir Spezialschrauben an die Verbinder gemacht haben, wurden die aufgefummelt. Es ist erstaunlich, wieviel Erfindergeist dahinter steckt, um nicht ein bisschen mehr laufen zu müssen - um die Baustelle herum. Es ist Bequemlichkeit, aber auch Neugier.

Stephan Wunder, Garten- und Friedhofsamt Erfurt

Seit April 2019 wurde an der Geriatrie 30 Mal Alarm ausgelöst. In den ersten Monaten rund 15 Mal, schätzt Arne Ott, dann wurde es weniger. Zehn Mal rückte der Sicherheitsdienst tatsächlich in die Nordhäuser Straße aus. Auf dem Petersberg gab es im vergangenen Jahr 60 Auffälligkeiten. Vier Mal reichte die Ansprache nicht aus. Beim Rausfahren vor Ort waren die Randalierer dann verschwunden. Insgesamt sei der Vandalismus aber zurückgegangen, so die Stadt.

Buga-Gelände „Altes Garnissionslazarett“ in der Nordhäuser-Straße Erfurt wurde immer wieder Ziel von Vandalen 3 min
Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Vandalismus auf dem BUGA-Gelände "Alte Geriatrie" in der Nordhäuser Straße Erfurt an Silvester.
Reste der illegalen Silvesterparty. Bildrechte: MDR/Stadtverwaltung Erfurt

Nur an Silvester hilft das alles nichts: In der "Alten Geriatrie" wird ein neues Fenster aufgehebelt. Auf dem Boden liegen leere Sektflaschen und Zigaretten-Kippen. Die Toiletten wurden benutzt - obwohl noch kein Wasser fließt. Als die Bauarbeiter kurz vor Weihnachten in den Weihnachtsurlaub gehen, ist alles in Ordnung. Als sie am 6. Januar wieder auf ihre Baustelle zurückkommen, hat der "Blitz eingeschlagen". Hier hat jemand an einem verbotenen Ort Silvester gefeiert und 1.500 EUR Schaden verursacht. Und das trotz Baustellenkameras.

Brandstiftung und Diebstähle

Wenn sich wirklich jemand mutwillig Zutritt verschaffen möchte, dann ist das sicherlich auch eine gewisse Zeit möglich. Und in dieser Zeit kann man leider einiges anstellen, was nicht schön ist.

Arne Ott, Amt für Grundstücks- und Gebäudeverwaltung Erfurt

Auf dem Petersberg hieß das für das Zeitfenster zwischen Ansprache per Wachtürme und Sicherheitsdienst vor Ort zum Beispiel angefackelte Planen oder Weitwurf über die Mauer:

Pressesprecher Daniel Baumbach im Gespräch mit Stephan Wunder vom Garten- und Friedhofsamt Stadt Erfurt
Stadtsprecher Daniel Baumbach (links) und Stephan Wunder Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

Eine unnötige Aktion war, dass von der Festungsmauer Bauzäune runtergeworfen wurden und diese schweren Betonfüße - direkt auf einen nicht einsehbaren Fußweg. Die Leute haben es in Kauf genommen, dass vielleicht wirklich jemanden getroffen wird von einem schweren Betonfuß. Und so eine Aktion ist extrem gefährlich.

Stephan Wunder, Garten- und Friedhofsamt Erfurt

Andere Besucher des Petersbergs wollten die Plane anzünden, die am Gerüst der Peterskirche angebracht ist.

Vandalismus auf Buga-Gelände „Peterskirche“ Erfurt
Die Peterskirche ist mit einer Plane verhüllt. Unbekannte versuchten sie in Brand zu stecken. Bildrechte: MDR/Stadtverwaltung Erfurt

Wenn sich das ausgebreitet hätte, hätten wir im schlimmsten Falle keine Peterskirche mehr. Und deswegen haben wir gesagt, wir brauchen mehr als einen Bauzaun. Wir brauchen eine Kameraüberwachung mit Sicherheitsdienst.

Arne Ott, Amt für Grundstücks- und Gebäudeverwaltung Erfurt

Kabel, Waschbecken und Toiletten wurden seit dem Aufstellen der Wachtürme nicht mehr von den Baustellen geklaut, erzählt Arne Ott. Er zieht deshalb eine positive Überwachungs-Bilanz der Baustellen per grünem Buga-Auge.

Erfurt Kampf gegen Vandalismus auf dem Buga-Gelände

Brandstiftung, Einbruch und Diebstähle: In den vergangenen Monaten hat es in Erfurt immer wieder Probleme mit Vandalismus auf den Baustellen für die Bundesgartenschau gegeben. Besondere "Wachtürme" sollen das eindämmen.

Buga-Gelände „Altes Garnissionslazarett“ in der Nordhäuser-Straße Erfurt wurde immer wieder Ziel von Vandalen
Das Buga-Gelände "Altes Garnissionslazarett" in der Nordhäuser-Straße in Erfurt wurde immer wieder Ziel von Vandalismus. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Buga-Gelände „Altes Garnissionslazarett“ in der Nordhäuser-Straße Erfurt wurde immer wieder Ziel von Vandalen
Das Buga-Gelände "Altes Garnissionslazarett" in der Nordhäuser-Straße in Erfurt wurde immer wieder Ziel von Vandalismus. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Buga-Gelände „Altes Garnissionslazarett“ in der Nordhäuser-Straße Erfurt wurde immer wieder Ziel von Vandalen
Das Gelände wird jetzt nicht mehr nur von Bauzäunen umschlossen, sondern ist auch videoüberwacht. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Buga-Gelände „Altes Garnissionslazarett“ in der Nordhäuser-Straße Erfurt wurde immer wieder Ziel von Vandalen
Zahlreiche Menschen haben die Bauzäune einfach missachtet und das Gelände betreten - vor allem nachts. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Buga-Gelände „Altes Garnissionslazarett“ in der Nordhäuser-Straße Erfurt wird in der Nacht per Baustellen-Überwachung grün angestrahlt
Deshalb ist es jetzt jede Nacht grün erleuchtet. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Buga-Gelände „Altes Garnissionslazarett“ in der Nordhäuser-Straße Erfurt wird in der Nacht per Baustellen-Überwachung grün angestrahlt
Zwei Buga-Baustellen sind mit solchen besonderen "Wachtürmen" gesichert. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Buga-Gelände „Altes Garnissionslazarett“ in der Nordhäuser-Straße Erfurt wird in der Nacht per Baustellen-Überwachung grün angestrahlt
Neben den grünen Lampen sind daran auch Kameras angebracht, mit deren Hilfe Sicherheitsleute das Gelände überwachen. Über Lautsprecher können sie ungebetene Besucher direkt ansprechen. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Vandalismus auf Buga-Gelände „Peterskirche“ Erfurt
Auch auf dem Gelände der Peterskirche hat es Prbleme mit Vandalismus gegeben. Ziel war unter anderem die Baustellen-Plane. Bildrechte: MDR/Stadtverwaltung Erfurt
Vandalismus auf Buga-Gelände „Peterskirche“ Erfurt
Unbekannte haben versucht, die weiße Plane in Brand zu setzen. Bildrechte: MDR/Stadtverwaltung Erfurt
Vandalismus auf Buga-Gelände „Peterskirche“ Erfurt
Glücklicherweise hat sich das Feuer nicht ausgebreitet. Andernfalls hätte die ganze Kirche abbrennen können. Bildrechte: MDR/Stadtverwaltung Erfurt
Vandalismus auf Buga-Gelände „Peterskirche“ Erfurt
Einige Personen scheinen das Baustellen-Gelände mit einem Abenteuerspielplatz zu verwechseln. Bildrechte: MDR/Stadtverwaltung Erfurt
Vandalismus auf Buga-Gelände „Peterskirche“ Erfurt
Und sie haben ihre unmissverständlichen Spuren hinterlassen. Bildrechte: MDR/Stadtverwaltung Erfurt
Vandalismus auf dem BUGA-Gelände "Alte Geriatrie" in der Nordhäuser Straße Erfurt an Silvester.
Silvester wurde in der "Alten Geriatrie" ein Fenster aufgebrochen. Bildrechte: MDR/Stadtverwaltung Erfurt
Vandalismus auf dem BUGA-Gelände "Alte Geriatrie" in der Nordhäuser Straße Erfurt an Silvester.
So verschafften sich Unbekannte Zugang zu den Räumen - offensichtlich, um dort eine Party zu feiern. Bildrechte: MDR/Stadtverwaltung Erfurt
Vandalismus auf dem BUGA-Gelände "Alte Geriatrie" in der Nordhäuser Straße Erfurt an Silvester.
Leere Flaschen und Zigarettenkippen: Die Partygesellschaft hat ihren Müll einfach liegen lassen. Bildrechte: MDR/Stadtverwaltung Erfurt
Vandalismus auf dem BUGA-Gelände "Alte Geriatrie" in der Nordhäuser Straße Erfurt an Silvester.
Und auch darüber hinaus haben die Einbrecher hier ihre Spuren hinterlassen. Auch die Toiletten wurden benutzt, obwohl noch gar kein Wasser fließt. Bildrechte: MDR/Stadtverwaltung Erfurt
Vandalismus auf dem BUGA-Gelände "Alte Geriatrie" in der Nordhäuser Straße Erfurt an Silvester.
Das grüne Licht und die Videoüberwachung helfe bisher erfolgreich, die Vandalismus-Probleme einzudämmen, heißt es von der Stadt. Bildrechte: MDR/Stadtverwaltung Erfurt
Alle (16) Bilder anzeigen

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Das Fazit vom Tag | 19. Januar 2020 | 18:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Januar 2020, 18:22 Uhr

2 Kommentare

Sapere Aude vor 11 Wochen

wegen Angst vor Konkurrenten oder weshalb reagieren Braune und deren gesteuerte Lemminge übertrieben gehässig gegen Grüne - egal wie erfolgreich und visionär deren Gedanken sind

Blumenfreund vor 11 Wochen

Silvester allerdings wurde hier trotzdem randaliert ?
Unglaublich was hier mittlerweile abgeht !!

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen