Zuckterüten hängen an einem Baum
Nach den Sommerferien werden so viele Kinder eingeschult, wie seit Jahren nicht. Bildrechte: MDR/ Diana Köhler

Bildung Extrem viele Schulanfänger 2019 in Erfurt

Zuckertüten-Alarm auf dem Schulhof: 2.300 Erstklässler - das sind so viele wie seit fünf Jahren nicht mehr. Gründe sind laut Schulamt Mittelthüringen die geburtenstarken Jahrgänge und die vielen zugezogenen Familien in der Landeshauptstadt. So sollen allein an staatlichen Schulen knapp 2.000 Kinder eingeschult werden plus weitere 300 an freien. Zu viele für die Schulen, sagen Gerüchte.

von Juliane Maier-Lorenz

Zuckterüten hängen an einem Baum
Nach den Sommerferien werden so viele Kinder eingeschult, wie seit Jahren nicht. Bildrechte: MDR/ Diana Köhler

An Erfurter Grundschulen zeichnet sich für das kommende Schuljahr ein wahrer Boom von Erstklässlern ab. Ersten Schätzungen des Schulamtes Mittelthüringen zufolge werden im Sommer 2019 mehr als 2.300 Kinder in der Landeshauptstadt eingeschult. Das ist knapp ein Drittel mehr als in den vergangenen fünf Jahren. Im Durchschnitt waren es da etwa 1.800 Kinder. An staatlichen Schulen sollen bis zu 2.000 Kinder eingeschult werden, hinzukommen rund 300 weitere an Schulen in freier Trägerschaft.

Kinder lieber zurückstellen?

Zu viele für die Schulen, sagen Gerüchte. Eltern sollen deshalb ihre Kinder für ein Jahr zurückstellen lassen. Diese Gerüchte bestätigte das Thüringer Bildungsministerium nicht. Wie ein Sprecher MDR THÜRINGEN mitteilte, gibt es für jedes Kind einen Platz in der Schule. Wegen der ansteigenden Zahl von Schulanfängern soll es aber zusätzliche Klassen geben. Auch neue Lehrer sollen dann in Erfurt eingestellt werden.

Mehrere Erstklässler mit Schulranzen auf dem Rücken.
In Thüringen müssen Kinder, die am 1. August sechs Jahre alt sind, eingeschult werden. Bildrechte: colourbox.com

Allerdings gebe es Schulen in der Stadt, die schon jetzt an ihren Kapazitätsgrenzen seien. Für sie könnten möglicherweise keine Gastschulanträge für das neue Schuljahr angenommen werden.

Kinder, die neu nach Erfurt ziehen würden und deren Schule schon jetzt "voll" ist, müssen voraussichtlich andere Einrichtungen besuchen. Bis Mai bündeln die Schulämter die Anträge, erst dann würden die tatsächlichen Zahlen an den einzelnen Schulen feststehen.

Einigkeit im Stadtrat

"Es ist eng und es knirscht", sagt Denny Möller (SPD), Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses der Stadt. Auch er kenne das Gerücht, Eltern sollten ihre Kinder zurückstellen lassen, um einen Platz an der Wunschschule zu erhalten. "Bestätigen wird Ihnen das aber keiner. Doch die Situation in Schulen und Kitas in Erfurt ist angespannt." Parteiübergreifend sei man sich im Stadtrat einig, dass Kapazitäten geschaffen werden müssen. So sollen langfristig bis zu 4.500 neue Plätze an allen Schulen entstehen. Auch die Schuleingangsbezirke sollen überarbeitet werden.

In Thüringen müssen Kinder, die am 1. August sechs Jahre alt sind, eingeschult werden. Nur in Ausnahmefällen können sie zurückgestellt werden.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 12. Februar 2019 | 05:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Februar 2019, 05:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

17 Kommentare

12.02.2019 19:41 martin 17

@16 statist: Sofern Sie auch noch den Zuzug und Wegzug von Familien mit jüngeren Kindern mit einrechnen könnten, hätten Sie recht.

In kleineren Einheiten kann man das halbwegs abschätzen: Wenn ein Fläche für die Bebauung mit Eigenheimen erschlossen wird, kann davon ausgegangen werden, dass dort überproportional Familien mit Kindern hinziehen. Und wenn die Kommune Vorsorge betreibt, würde sie schon mal nach den Kindergarten- und Schulplätzen schauen.

Für eine Stadt wie Erfurt dürfte das schwierig zu prognostizieren sein. Wie boomt die Wirtschaft? Wieviele Menschen aus welchen Sozialstrukturen mit wievielen Kindern ziehen nach Erfurt?

12.02.2019 18:31 Statist 16

Sind die Daten der Einwohnermeldeämter so schlecht? Es sollte doch bei heutigen Rechenleistungen kein Problem sein zu ermitteln wie viele der in unserer schönen Heimatstadt gemeldeten Personen zum Zeitpunkt X, das Alter der Einschulung erreicht haben.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Löwenwelpe im Zoopark Erfurt 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Kirchenburg Walldorf 1 min
Bildrechte: MDR Thüringen