Nach 27 Jahren Prozess in Gera: Lebenslange Haft für Mord an Stephanie

Wegen Mordes an der zehnjährigen Stephanie aus Weimar hat das Landgericht Gera einen 66-Jährigen zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der Deutsche das Mädchen im August 1991 in Weimar entführt und später missbraucht hat. Schließlich habe er das Kind von der Teufelstalbrücke an der Autobahn 4 bei Hermsdorf in den Tod gestürzt. Das Gericht folgte mit seinem Spruch dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Der Verteidiger des Mannes hatte einen Freispruch gefordert. Der Mann war im März in Berlin nach Ermittlungen der Jenaer Sonderkommission "Altfälle" festgenommen worden.

Entführung zugegeben, Tötung des Mädchens bestritten

Während des Prozesses hatte der Mann die Tötung des Mädchens bestritten. Er räumte lediglich ein, das Mädchen damals aus dem Goethe-Park in Weimar entführt zu haben. Auf einem Waldweg habe er ein Nacktfoto von der Zehnjährigen machen wollen. Darauf habe er verzichtet, weil das Kind eingenässt habe. Danach habe er Stephanie Beruhigungstabletten gegeben, sie später an der Teufelstalbrücke ausgesetzt und zurückgelassen, sagte der Mann. Anders als von der Staatsanwaltschaft dargestellt, habe er das Kind jedoch nicht von der Brücke in den Tod gestoßen. Vielmehr sei es plötzlich verschwunden gewesen.

Das Mädchen war zwei Tage nach seinem Verschwinden im August 1991 von Kindern unter der Teufelstalbrücke der Autobahn A4 bei Jena tot aufgefunden worden. In ihrem Körper wurden große Menge Beruhigungsmittel diagnostiziert.

Prozess - Mordfall Stephanie  | 30.11.2018
Der Angeklagte (rechts im Bild) ist am Freitag zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Bildrechte: MDR/Cornelia Hartmann

Quelle: dpa, MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Kleintransporter mit eingedrückter Front an LKW 1 min
Bildrechte: MDR Thüringen/Johannes Kreil

Auf der A4 bei Magdala verkeilte sich Dienstagnacht ein Kleintransporter unter einem LKW. Das Fahrzeug wurde mehrere hundert Meter mitgeschleift. Der Fahrer wurde schwer verletzt.

MDR THÜRINGEN - Das Radio Mi 17.07.2019 08:00Uhr 00:46 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/apolda-weimarer-land/video-319910.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 30. November 2018 | 14:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 30. November 2018, 20:27 Uhr

Mehr aus Thüringen

Kleintransporter mit eingedrückter Front an LKW 1 min
Bildrechte: MDR Thüringen/Johannes Kreil

Auf der A4 bei Magdala verkeilte sich Dienstagnacht ein Kleintransporter unter einem LKW. Das Fahrzeug wurde mehrere hundert Meter mitgeschleift. Der Fahrer wurde schwer verletzt.

MDR THÜRINGEN - Das Radio Mi 17.07.2019 08:00Uhr 00:46 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/apolda-weimarer-land/video-319910.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video