Karneval in Thüringen Kannawurf lädt zum ersten Faschings-Umzug der Saison

Autorenbild Grit Hasselmann
Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann

Die "Fünfte Jahreszeit" steht vor der Tür. Mit dem Karnevalsumzug in Kannawurf startet die Saison in Thüringen. In dem kleinen Ort bei Sömmerda wird seit Wochen an den Motivwagen gebaut. Obwohl das alles ganz im Geheimen passiert, durfte MDR THÜRINGEN schon mal "spicken".

Kannawurf liegt im äußersten Zipfel des Landkreises Sömmerda. Gerade mal knapp 800 Menschen wohnen hier. Und trotzdem ist der kleine Ort Karnevalisten in Thüringen ein Begriff. Hier gibt es nämlich seit über 30 Jahren immer den ersten Umzug der Saison. Und am Samstag ist es wieder soweit: Fast 20 Wagen werden drei Stunden durch die Straßen der Gemeinde rollen.

Zurück in die Steinzeit - Karneval in Kannawurf

Menschen vor einem Mammut-Wagen für einen Karnevalsumzug
Manni, das Mammut spielt auf einem der Wagen die Hauptrolle. Es stammt aus einer ehemaligen Brauerei. Seit drei Wochen baut das Team an seinem Motiv-Wagen: Ralf Gimmenstein, Hartmut Hochheim, Angelika Helbing, Conny Wolf und Siegmar Lenz. (v.l.n.r.) Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Menschen vor einem Mammut-Wagen für einen Karnevalsumzug
Manni, das Mammut spielt auf einem der Wagen die Hauptrolle. Es stammt aus einer ehemaligen Brauerei. Seit drei Wochen baut das Team an seinem Motiv-Wagen: Ralf Gimmenstein, Hartmut Hochheim, Angelika Helbing, Conny Wolf und Siegmar Lenz. (v.l.n.r.) Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Ein Mammut-Wagen für einen Karnevalsumzug
Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Ein Mann hantiert mit Kabeln
Die Nebelmaschine wird installiert. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Eine Frau an einem Mammut-Wagen für einen Karnevalsumzug
Am Ende soll sie den Rauch für ein Lagerfeuer erzeugen. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Ein Mann hantiert mit einem Stromaggregat
Auch ein Kompressor muss auf den Wagen. Er erzeugt Strom, damit der Glühwein heiß bleibt. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Menschen vor einem Mammut-Wagen für einen Karnevalsumzug
Das Auto von Fred Feuerstein wird beim Umzug auch eine wichtige Rolle spielen. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Ein Mammut-Wagen für einen Karnevalsumzug
Gebaut wird der Wagen in einer Halle, die eigentlich kein Fremder vor dem Umzug betreten darf. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Ein Mann hantiert mit einem Akkubohrschrauber
Die letzten Verkleidungen und ein paar Knochen als Deko werden festgeschraubt. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Ein Mann hantiert mit einem Akkubohrschrauber
Am Samstag treffen sich alle Wagen am Schloss und dann muss alles fertig sein. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Ein Mammut-Wagen für einen Karnevalsumzug
Das Motto dieses Wagens: "Zurück in die Steinzeit!" Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Alle (10) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 10. Januar 2020 | 15:00 Uhr

Ideen sind geheim

Seit Wochen bauen verschiedene Teams des Ortes an ihren karnevalistischen Kunstwerken. Und das im Geheimen. Dabei geht es gar nicht in erster Linie darum, dass niemand die Ideen stiehlt. Für Karnevalist Hartmut Hochheim ist der Grund ein anderer:

Das ist doch das Schönste, wenn wir uns vor dem Umzug am Schloss treffen und alle Wagen zum ersten Mal anschauen können.

Hartmut Hochheim, Karnevalist aus Kannawurf

Manni spielt die Hauptrolle

Ein Motto hat der Umzug nicht. Jeder einzelne Wagen aber schon. Der von Hochheims Team zum Beispiel: "Zurück in die Steinzeit". Am Anfang stand ein fast lebensgroßes Mammut. Als das Team sich dann zusammensetzte und überlegte, was man daraus machen könne, kam eine Idee zur anderen und das Konzept stand schnell. Schließlich entdeckten die Mitstreiter im Internet noch das Auto von Fred Feuerstein, das dann für zwei Kisten Thüringer Bier ersteigert wurde.

Richtig viel Arbeit

Als das Motto feststand, hieß es arbeiten. Fast jedes Wochenende, egal bei welchem Wetter. Denn das Team um "Manni" hatte zwar eine Halle zum Bauen, zugig war es aber trotzdem. Das Mammut wurde frisiert, eine Feuerstelle installiert und ein Kompressor angebracht. "Wir brauchen ja Strom, um den Glühwein warm zu machen", erklärt Ralf Gimmenstein. Dazu kamen noch ein paar Plakate und Knochen zur Deko:

Mehr verraten wir jetzt aber nicht, es muss ja am Samstag noch ein paar Überraschungen geben.

Karnevalistin Angelika Helbing

Mehr als 1.000 Gäste kamen 2019 Jahr zum Umzug nach Kannawurf. Oft hängen sich noch "private" Wagen an den offiziellen Umzug dran. Und wenn dann gegen vier alle die fast fünf Kilometer lange Strecke geschafft haben, gehts zum Feiern in die "Fidele Schenke". Na dann: Ka-Nau!

Der Karnevalsumzug in Kannawurf startet am Sonnabend (11. Januar) um 13 Uhr auf dem Schlosshof.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 11. Januar 2020 | 14:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Sömmerda

Mehr aus Thüringen