Totale vom Fabrikgelände der Weimarer Wurstwaren mit Schnee.
Ende Februar geht in den Weimarer Wurstwaren endgültig das Licht aus. Bildrechte: MDR/Michaela Schenk

Nohra Kurz vor Jubiläum: Weimarer Wurstwaren werden geschlossen

Ende Februar ist endgültig Schluss. Dann gehören die Weimarer Wurstwaren der Geschichte an. Davon betroffen sind 30 Frauen und Männer. Vor 25 Jahren gehörte das Werk noch zu den modernsten Schlachthöfen in ganz Europa.

Totale vom Fabrikgelände der Weimarer Wurstwaren mit Schnee.
Ende Februar geht in den Weimarer Wurstwaren endgültig das Licht aus. Bildrechte: MDR/Michaela Schenk

Die Mitarbeiter der Weimarer Wurstwaren in Nohra wurden am Dienstag darüber informiert, dass am 28. Februar Schluss ist. Wie MDR THÜRINGEN aus der Belegschaft erfuhr, wurde den noch angestellten 30 Männern und Frauen angeboten, an anderen Standorten der "Zur Mühlen Gruppe" in Deutschland weiter zu arbeiten. Die Gruppe ist eine Tochter der Tönnies-Holding. Als Gründe für das Aus nannte das Unternehmen Investitionsstau und den Preisdruck in der Wurstbranche.

Vor 25 Jahren waren die Weimarer Wurstwaren als einer der europaweit modernsten Schlachthöfe gestartet. Hier wurden im Akkord täglich über 2000 Schweine geschlachtet und zerlegt. An den Schlachtlinien und in der Verarbeitung waren bis zu 600 Mitarbeiter beschäftigt. Hauptprodukt war die Thüringer Rostbratwurst.

Die Schlachterei wurde 2013 stillgelegt, am Standort aber weiterhin Rot- und Leberwurst hergestellt. Außerdem wurden in Nohra zuletzt vegetarische Produkte produziert. Mit dem Aus des Werkes geht die Geschichte des Schlachthofs Weimar zu Ende, die bis ins Jahr 1886 zurückreicht. Ob es für die Immobilie, die Produktionshallen und Lagerstätten bereits Pläne für eine Nachnutzung gibt, ist bisher unklar.

Von der Schließung des Werkes nicht betroffen ist der "Frischemarkt" auf dem Werksgelände. Das Ladengeschäft bekommt seine Waren nicht nur von den Weimarer Wurstwaren, sondern auch von anderen Herstellern in der Region.

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Rocker 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Die Nachrichten | 09. Januar 2019 | 09:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. Januar 2019, 12:07 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

20 Kommentare

10.01.2019 14:11 Rita 20

[Anm.d.Redaktion: Dieser Kommentar wurde aufgrund einer nicht funktionierenden E-Mail Adresse gelöscht.(jf)]

10.01.2019 13:06 ewa 19

Hauptsache man hat den Namen und die Rezepturen gesichert. Alles andere interessiert Übernehmer doch sowieso nicht.

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Rocker 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Schild Schullandheim Waldschlösschen Mühlhausen 1 min
Bildrechte: MDR Thüringen

Stellen Sie sich mal vor, Sie drehen den Wasserhahn auf und es kommt nichts. So geschehen ist das vor ein einigen Wochen im Schullandheim Mühlhausen. Seitdem ist die Wasserversorgung vor Ort kompliziert.

MDR THÜRINGEN - Das Radio So 19.05.2019 15:00Uhr 00:36 min

https://www.mdr.de/thueringen/nord-thueringen/unstrut-hainich/video-301970.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video