Viele Menschen vor einem Gebäude
Da hieß es Geduld bewahren: Schlange vor dem neuen Bauhaus-Museum Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann

Eröffnung Besucherandrang am neuen Bauhaus-Museum Weimar

Das neue Bauhaus-Museum in Weimar hat am Eröffnungswochenende tausende Besucher angelockt. Vor den Türen des Museums sowie des parallel geöffneten Neuen Museums hatten sich immer wieder lange Schlangen gebildet.

Viele Menschen vor einem Gebäude
Da hieß es Geduld bewahren: Schlange vor dem neuen Bauhaus-Museum Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann

Das neue Bauhaus-Museum in Weimar hat am Eröffnungswochenende tausende Besucher angelockt. Wie die Klassik-Stiftung am Sonntagabend mitteilte, wurden 18.750 Besucher im Bauhaus-Museum und im Neuen Museum gezählt. Vor den Türen beider Museen hatten sich immer wieder lange Schlangen gebildet. Zwei Stunden Wartezeit waren keine Seltenheit. Aus konservatorischen Gründen könnten Besucher nur nach und nach in die Häuser gelassen werden.

Das neue Bauhaus-Museum Weimar eröffnete am Freitagabend mit der Dauerausstellung "Das Bauhaus kommt aus Weimar". Im nahegelegenen Neuen Museum wird seitdem die neue Dauerausstellung "Van de Velde, Nietzsche und die Moderne um 1900" gezeigt. Das Festwochenende mit Kulturprogramm und einem Basar endet am Sonntagabend. Der Eintritt war am Eröffnungswochenende gratis. Ab Montagmorgen startet der reguläre Museen-Betrieb. Dann werden die Ticketautomaten scharf gestellt. Die Eintrittskarte kostet dann elf Euro.

Der Architekt Walter Gropius gründete vor 100 Jahren das Staatliche Bauhaus Weimar als eine Schule für Architektur, Kunst und Design. Auf Entwürfe der Bauhäusler wird auch heute noch zurückgegriffen. 1925 verließ das Bauhaus Weimar aufgrund von politischen Drucks von rechts Richtung Dessau. Auch dort blieb die Einrichtung nicht lange. Sie zog nach Berlin, wo die Nationalsozialisten das Bauhaus 1933 schlossen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Zuletzt aktualisiert: 07. April 2019, 22:30 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

9 Kommentare

08.04.2019 20:52 MÄNNLEiN-VON-WELT. 9

Ach, das BAUHAUS !

Na, was wir doch für eine „KUNST“begeisterte Nation sind ! ;-) BRAVO !
Ja, es ist nun mal so, das „DiE KUNST“ nie fertig wird ! Kunst - auch BAU-kunst
und KUNST-museum - ist ein fortwährender Prozess ! Da gibt’s nie etwas ganz
und gar und total Fertiges ! Das ist auch gut so ! Das lebt ! ( - oder nicht ? )

Ich hab‘ mir den ganzen Rummel am Eröffnungstag auch gespart. Ich warte lieber auf die Neueröffnung des neuen Landesmuseums in Erfurt - auf dem Petersberg . Warum? Weil ich mir den ÖPNV nach Weimar nicht mehr leisten kann - trotz freiem Eintritts in die Museen der Klassikerstadt ... ! Aber das ist ein ganz anderes Kapitel !

Warum immer nur so neidisch auf das Geld schauen ? Uns geht es (wieder) gut ! Seht es ein ! Seid dankbar, dass wir in der Mitte Deutschlands so einen Magneten haben dürfen ! Seid kritisch - konstruktiv ! Seid nicht beleidigend ! Seid versöhnt mit diesem
„ Klotz im Park “ ! D E N K T ! D A N K T ! D A C A P O ! C H A P E A U !

08.04.2019 11:23 Grosser, Klaus 8

@Steffen
Ich denke das Bauhaus-Museum ist kritikwürdig, aber dann sollte diese Kritik auch konstruktiv sein. Zum Beispiel ihr Einwand mit Ikea, überlegen sie überhaupt, bevor sie schreiben?
Ihre Kritik ist nicht konstruktiv, ihre Kritik ist doch nur nölen und jammern.

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Der Glockenturm des Erfurter Doms, in dem die Glocke Gloriosa hängt. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK