Die Bauhaus-Universität in Weimar
Die Bauhaus-Universität in Weimar. Bildrechte: imago/Bild13

1919 | 2019 Uni Weimar läutet Feierlichkeiten zum Bauhaus-Jahr ein

Das Bauhaus gilt in Architektur, Kunst und Design als einflussreichste Stilepoche im 20. Jahrhundert. Der Architekt Walter Gropius gründete jene Hochschule im Jahr 1919 in Weimar. Jetzt wird groß gefeiert.

Die Bauhaus-Universität in Weimar
Die Bauhaus-Universität in Weimar. Bildrechte: imago/Bild13

Die Bauhaus-Universität Weimar startet mit einem großen Fest ins Jubiläum zum 100-jährigen Bestehen des Bauhauses. Wie Vertreter der Universität am Dienstag ankündigten, führen Studierende am Mittwoch zum Beginn des Bauhaus-Semesters Neugierige mit Tanzeinlagen zu den Bauhaus-Stätten der Klassikstadt. Mit dem Fest wird das Jubiläumsjahr des Bauhauses eingeläutet. Später sollen zahlreiche Ausstellungen, Vortragsreihen, Konferenzen, Workshops und Publikationen folgen. Etwa solle es um die Frage gehen, wie das Bauhaus heute mit Themen wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit umgeht.

Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Franz Liszt

Zwei Frauen und ein Mann halten Broschüren.
Stellen das Programm zum Jubiläum vor (v.l.): Jutta Emes (Vizepräsidentin für Internationalisierung und Digitalisierung), Winfried Speitkamp (Uni-Präsident) und Nathalie Singer (Vizepräsidentin für Studium und Lehre). Bildrechte: MDR Thüringen Online/Theresa Köhler

Der Architekt Walter Gropius (1883-1969) gründete im Jahr 1919 in Weimar das Bauhaus als Hochschule für Gestaltung. Sie galt als innovative Ideenschmiede und als Experimentierfeld für Kreative. Die Kunstschule zog 1925 nach Dessau um und 1932 nach Berlin. Die Nationalsozialisten schlossen sie 1933. In Weimar, Dessau und Berlin wird heute noch das Bauhaus-Erbe gepflegt.

So gibt es in Weimar die Klassik-Stiftung mit dem Bauhaus-Museum, in Dessau die Stiftung Bauhaus und in Berlin das Bauhausarchiv. Bei vielen Studierenden weltweit hat die Bauhaus-Universität einen ähnlich guten Ruf wie die Elite-Universitäten Oxford oder Cambridge.

Wie Universitätspräsident Winfried Speitkamp sagte, fließen rund eine Million Euro in das Jubiläumsprogramm. Etwa die Hälfte davon komme vom Land. Zum Programm gehöre auch die Zusammenarbeit zwischen der Universität und der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Zum Bauhausfest am 12. April - dem offiziellen Gründungsdatum der Schule - verwandeln Studierende beider Hochschulen Räume in den Instituten gemeinsam in begehbare Licht-Klang-Installationen.

"Bauhaus-Semester" wie vor 100 Jahren

Nach Angaben von Speitkamp bildet das extra fürs Jubiläum geschaffene Bauhaus-Semester Auftakt und Kern der Festivitäten. Lehrende und Studierende der vier Fakultäten hätten dafür neue fächerübergreifende Lehrformate geschaffen, in denen sie - wie das Bauhaus vor 100 Jahren - Grenzen zwischen den Disziplinen überwinden und frei experimentieren wollten.

An der Bauhaus-Uni sind gegenwärtig rund 4.000 Studierende eingeschrieben. Sie kommen aus der ganzen Welt, um an den vier Fakultäten Architektur und Urbanistik, Bauingenieurwesen, Kunst und Gestaltung sowie Medien zu studieren.

Quelle: dpa / epd / MDR THÜRINGEN

--- AKTUELLES AUS THÜRINGEN ---

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Das Fazit vom Tag | 16. Oktober 2018 | 18:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. August 2017, 08:07 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

17.10.2018 06:54 Spottdrossel 1

Die "Platte", konsequente Weiterentwicklung des Bauhaus. Preiswerter, praktischer Wohnraum für viele. Heute vielfach verteufelt, dafür Wohnungsmangel und exorbitante Mieten wohin man schaut.

Mehr zum Thema

Das Diakonissenhaus in Elbingerode.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
An einer orangefarbenen Wand hängen alte Bilder, davor stehen verschiedene Stühle.
Als Ideenschmiede des Bauhauses ist vor allem Dessau bekannt. Aber auch in Stendal in der Altmark werden Bauhaus-Möbel hergestellt. 1889 wurde die Eisenmöbelfabrik "L&C" am Stendaler Bahnhof gegründet. Bildrechte: MDR/Alexander Klos
transparent

Die Kunstakademie Breslau wurde unter der Leitung von Hans Poelzig zu einer Avantgarde-Institution. Sie nahm vieles von dem vorweg, was Walter Gropius später in Weimar und Dessau praktizierte.

MDR KULTUR - Das Radio Di 15.01.2019 12:40Uhr 04:21 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Ein hallenartiges Gebäude in Nigeria 4 min
Bildrechte: Christian Hiller

Wenn in diesem Jahr das Bauhaus-Jubiläum gefeiert wird, denken vermutlich die wenigsten an Afrika. Und doch hat der Kontinent Bezüge zu Deutschlands wohl erfolgreichstem Kulturexport. Ein Beispiel findet sich in Nigeria.

MDR KULTUR - Das Radio Mo 14.01.2019 12:10Uhr 04:03 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg