Nach langer Suche Klassik-Stiftung findet Baufirmen für Bauhaus-Museum

Die Klassik-Stiftung Weimar hat nach monatelanger Suche zwei Firmen für die Errichtung des neuen Bauhaus-Museums gefunden. Unternehmen aus Bayern und Sachsen werden den Rohbau fertigstellen. Nach Angaben der Stiftung erhielten die Unternehmen Hentschke Bau aus Bautzen und Hemmerlein Ingenieurbau aus Bodenwöhr in der Oberpfalz die Aufträge. Die Arbeiten sollen Anfang Januar beginnen und Ende 2017 abgeschlossen sein. Mit dem Ende aller Bauarbeiten sei Ende 2018 zu rechnen, wenn es keine unvorhergesehenen Ereignisse gebe, teilte die Stiftung weiter mit.

Rohbau soll etwas teurer werden

Stiftungspräsident Hellmut Seemann sagte, er freue sich, dass das Haus möglicherweise im April 2019 zum 100. Geburtstag eröffnet werden kann. Für den Rohbau ist ein Kostenrahmen vereinbart, der rund fünf Prozent oder 290.000 Euro über dem ursprünglichen Ansatz von 5,5 Millionen Euro liegt. Einen solchen Mehrbedarf hält die Stiftung für überschaubar. Er könne im Rahmen des Gesamtbudgets ausgeglichen werden. In ersten Planungen für den 22 Millionen Euro teuren Bau war davon ausgegangen worden, den Entwurf von Heike Hanada bis 2014 zu verwirklichen.

Die Firma Hentschke Bau hat nach eigenen Angaben schon am Umbau des Militärhistorischen Museums in Dresden, den Fachhochschulen in Mainz und Mittweida sowie weiteren Schulen, Museen, Tiefgaragen und Sportstätten mitgewirkt. Hemmerlein Ingenieurbau führt als Referenzen unter anderem Hochschul-, Kultur- und Bürobauten auf.

Das Bauhaus war 1919 in Weimar gegründet worden, hat aber bislang an seinem Ursprungsort kein repräsentatives Museum. Die Architektur- und Designschule inspiriert bis in die Gegenwart weltweit durch ihre wegweisenden künstlerischen und sozialen Ideen.

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit vom Tag | 16. Februar 2018 | 18:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Februar 2018, 18:55 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg