Königin Mathilde und König Philippe von Belgien besuchen Fernsehsender.
Zentrales Thema des Besuchs von Mathilde und Philippe von Belgien werden die verwandtschaftlichen Beziehungen zum Hause Sachsen-Coburg und Gotha sein (Archivbild). Bildrechte: IMAGO

Erfurt | Weimar | Gotha Belgisches Königspaar besucht Thüringen

Ernste, aber auch romantische Stationen stehen auf dem Programm des "Verwandtenbesuchs" aus Belgien: Buchenwald, Bauhaus und der Friedenstein erinnern den König an seine deutsche Abstammung.

Königin Mathilde und König Philippe von Belgien besuchen Fernsehsender.
Zentrales Thema des Besuchs von Mathilde und Philippe von Belgien werden die verwandtschaftlichen Beziehungen zum Hause Sachsen-Coburg und Gotha sein (Archivbild). Bildrechte: IMAGO

Das belgische Königspaar kommt zu einem offiziellen Besuch nach Thüringen. Wie die Staatskanzlei mitteilte, werden König Philippe und Königin Mathilde am 9. Juli von Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) und seiner Frau Germana Alberti vom Hofe empfangen. Gemeinsam besichtigen sie Schloss Friedenstein in Gotha, die Gedenkstätte Buchenwald und das Bauhaus-Museum sowie das Neue Museum in Weimar.

Zentrales Thema seien die verwandtschaftlichen Beziehungen des belgischen Königshauses zum Hause Sachsen-Coburg und Gotha, heißt es. Der Besuch der Gedenkstätte Buchenwald finde in Gedenken an die über 4.000 belgischen Häftlinge statt, von denen 500 zu Tode kamen. Nach ihrer Stippvisite in Thüringen reisen die Hoheiten weiter nach Sachsen-Anhalt.

Hier können Sie die Royals während des Besuchs sehen: 11:30 Uhr: Nordeingang Schloss Friedenstein Gotha, Richtung Stadt

16 Uhr: Neues Bauhaus-Museum, Weimar

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Johannes und der Morgenhahn | 09. Juli 2019 | 08:48 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. Juli 2019, 19:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

4 Kommentare

09.07.2019 10:45 Bingo 4

Einst haben die Roten (heutige Linken) den Adel zum Teufel gejagt und aus dem Lande geschmissen.Heute begrüßt Linken-Chef von Thüringen ,Ramelow, den Adel wieder am Flughafen. Wäre ich von Adel ,möchte ich von solchen Leuten nicht begrüßt werden. Ps.Man solte dem Adel nicht so viel öffentliche Aufmerksamkeit widmen,es gibt für "unser"Politiker bestimmt wichtigere Aufgaben....

09.07.2019 10:23 dmehl 3

Vielleicht liegt es einfach daran, das hierzulande das Buckeln vor irgendwelchen "Hoheiten" für eine Weile ausser der Mode gekommen war ?
In diesem Punkt hat es dann aber leider wieder einen Rückschritt gegeben.
Das belgische Ehepaar darf selbstverständlich gern das schöne Thüringen besuchen - wie alle anderen, willkommenen Touristen auch.

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Ein Rettungshubschrauber, Polizei und Notarztwagen an der Sraße nach einem Unfall. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Eine Gruppe von sieben Harley-Fahrern verunglückte auf der A71. Als der Regen einsetzte, habe der erste ein Handzeichen zum Anhalten gegeben.

So 14.07.2019 14:32Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/soemmerda/video-319164.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video