Zum 74. Jahrestag Gedenkfeier erinnert an Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald

In der Gedenkstätte Buchenwald bei Weimar wurde am Donnerstag an die Befreiung des Konzentrationslagers (KZ) vor 74 Jahren erinnert. Über 500 Menschen kamen zur Gedenkveranstaltung auf den Ettersberg. Vertreter der AfD waren von den Feierlichkeiten ausgeladen worden. In dem KZ und seinen Außenlagern hatten Nationalsozialisten zwischen den Jahren 1937 und 1945 fast 280.000 Menschen aus über 50 Ländern eingesperrt. Rund 56.000 Häftlinge starben entkräftet oder wurden ermordet.

Gedenktafel für Theologen Dietrich Bonhoeffer eingeweiht

Ein Zitat des Theologen Dr. Dietrich Bonhoeffer auf einer weißen Gedenktafel.
Diese Gedenktafel soll an den Theologen und Lagerinsassen Dietrich Bonhoeffer erinnern. Bildrechte: MDR/Maria Socolowsky

Blumen und Kränze schmückten den Gedenkstein auf dem ehemaligen Appellplatz. Eine Minute stillen Gedenkens gab gegen 15:15 Uhr. Genau zu dieser Zeit hatten vor 74 Jahren US-Truppen das Lager auf dem Ettersberg erreicht. Zuvor war in den Kellerresten einer SS-Kaserne eine Gedenktafel für Dietrich Bonhoeffer eingeweiht worden. Der Theologe und Widerstandskämpfer war dort die letzten zwei Monate bis zu seiner Ermordung im KZ Flossenbürg am 5. April 1945 eingesperrt. Der Direktor der Gedenkstättenstiftung Buchenwald-Mittelbau-Dora Volkhard Knigge sagte bei der Gedenkfeier: "Man könnte meinen, dass seien längst erkaltete historische Fakten. Aber das ist nicht so." Knigge verwies an das europaweite Erstarken des Rechtspopulismus. 23 ehemalige Buchenwald-Häftlinge konnten noch zu den Gedenkfeiern an die Stätte ihrer Leiden kommen - Überlebende z.B. aus Frankreich, Israel, Polen, der Ukraine und Weißrussland. In den nächsten Tagen werden sie als Zeitzeugen in Schulen in Weimar und im Weimarer Land zu Gast sein und von ihrem Schicksal berichten. Die Gedenkfeier des Internationalen Lagerkomitees Buchenwald-Dora findet am Sonntag auf dem ehemaligen Appellplatz in Buchenwald statt. Der MDR überträgt die Gedenkfeier in Weimar ab 13:30 Uhr in einem Livestream.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 11. April 2019 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. April 2019, 18:27 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

12.04.2019 10:00 Geschichtsverdreher 2

Wer braucht schon die Pegidisten?

Weder in Buchenwald
noch sonstwo!

11.04.2019 22:12 Peter 1

Ein Glück, die Gedenkfeier lief ohne Provokationen ab.
Diejenigen, welche provozieren könnten, waren nicht anwesend.

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Historische "Rosinenbomber" vom Typ DC-3 auf dem Flughafen Erfurt-Weimar. 1 min
Bildrechte: MDR/Michael Hesse