Skelett des Herrn von Boilstädt im Museum für Ur- und Frühgeschichte Weimar
In 3D nachgestelltes Grab: Der "Herr von Boilstädt" hat jetzt seinen eigenen Raum. Bildrechte: MDR/Maria Socolowsky

Museum für Ur- und Frühgeschichte Weimar: "Herr von Boilstädt" bekommt sein eigenes Zimmer

Vor einigen Jahren wurde in Boilstädt bei Gotha das Skelett eines Kriegers aus dem 6. Jahrhundert entdeckt. Der sogenannte Herr von Boilstädt bekommt nun einen eigenen Raum im Museum für Ur- und Frühgeschichte in Weimar.

Skelett des Herrn von Boilstädt im Museum für Ur- und Frühgeschichte Weimar
In 3D nachgestelltes Grab: Der "Herr von Boilstädt" hat jetzt seinen eigenen Raum. Bildrechte: MDR/Maria Socolowsky

Der "Herr von Boilstädt" hat ab sofort seinen eigenen Raum im Museum für Ur- und Frühgeschichte in Weimar. Das Skelett des Kriegers aus dem 6. Jahrhundert und sein Grab waren 2013 bei Bauarbeiten in der Nähe von Gotha-Boilstädt gefunden worden.

Gemälde einer Grablege des Herrn von Boilstädt im Museum für Ur- und Frühgeschichte Weimar
Teil des neuen Raums: vom tschechischen Künstler Libor Balak nachgestaltete Grablege des "Herrn von Boilstädt". Bildrechte: MDR/Maria Socolowsky

In Weimar ist jetzt das in 3D nachgestellte Grab und die Ausstattung des Grabes in einem neu gestalteten Raum zu sehen. Zudem können Besucher das rekonstruierte Gesicht des Kriegers anschauen. Ein vierminütiger Film veranschaulicht zudem die Geschichte des Fundes und der Grablege.

Waffen-Exponate im Museum für Ur- und Frühgeschichte Weimar
Zu sehen gibt es auch Grabbeigaben. Bildrechte: MDR/Maria Socolowsky

Ab Samstagnachmittag kann der Krieger aus dem Frühmittelalter beim Museumsfest und der anschließenden Langen Nacht der Museen erstmals angeschaut werden. 2013 wurde der tonnenschwere Block mit der gesamten Grabkammer geborgen und nach Weimar gebracht. Dort wurde das Grab mit dem Krieger wissenschaftlich untersucht.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten für Mittelthüringen | 17. Mai 2019 | 17:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. Mai 2019, 20:29 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Der Schlossplatz in Bad Frankenhausen 1 min
Bildrechte: MDR Fernsehen
Ein Bagger steht auf den Gleisen. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK